Gute Politessen, schlechte Politessen

Markus Hofmann

Vor einigen Tagen hat es mich in die Brombergstraße in die Wiehre verschlagen. Ich war mit dem Auto unterwegs und musste, das ist in Freiburg ja nichts Außergewöhnliches, einen Parkschein lösen. Doof: Ich deponierte den Parkschein nicht ordnungsgemäß hinter der Windschutzscheibe des Autos, sondern im Kunstledergeldbeutel in meiner Hosentasche. Irgendwann im Laufe des Vormittags kam Frau B. vom Gemeindevollzugsdienst vorbei und verpasste mir einen Strafzettel: fünf Euro.



Ich will nicht meckern: Frau B. hat einfach nur ihren Job erledigt. Doch so bitter muss es nicht enden. Meine Eltern zum Beispiel haben in diesen Tagen ihr Auto versehentlich auf dem Privatparkplatz des Pfarrers parkiert. Nun kann man in solchen Fällen den Gemeindevollzugsdienst einschalten und dergestalt der Gemeindekasse Geld zuführen. Man kann aber auch Milde walten lassen - so wie der Pfarrer, der ein kleines Briefchen schrieb (Foto oben). Gewiss ist: Meine Eltern werden in Zukunft sorgfältiger parkieren! Dass es hingegen auch wirklich böse Politessen auf dieser Erde gibt, zeigt das Spaßvideo, das wir zum Abschluss dieser kleinen Geschichte hier auf fudder verlinken. Wir wünschen euch einen schönen Feierabend :-)