Gute Nachricht für Studenten: Professoren dürfen für WM-Spiele ihre Vorlesungen verlegen

Adrian Hoffmann

Glück für fußballbegeisterte Professoren - und ihre Studenten: An der Uni Freiburg dürfen laut Uni-Pressestelle Vorlesungen, die während WM-Spielen stattfinden, verlegt werden. Dass diese Tatsache auch manche Studenten interessieren wird, ist klar. Es liegt an ihnen, die Professoren zu überzeugen. Ein Mini-Interview mit Professor Franz-Josef Brüggemeier, der zur WM 54 ein Buch geschrieben hat:


Werden Sie Vorlesungen verlegen?

Die meisten deutschen Spiele sind doch abends, da habe ich keine Vorlesungen mehr. Ich sehe kein Problem. Außerdem wird es sowieso erst nach der Vorrunde spannend.

Sie haben doch ein Buch zur WM 54 geschrieben. Ich dachte, Sie sind fußballbegeistert.

Wahrscheinlich nicht mehr als Sie. Es geht in diesem Buch auch nicht nur um Fußball, sondern um die WM als viel diskutierte Geburtsstunde der Republik.

Haben Sie denn die Befürchtung, dass Studenten während der WM-Zeit die Vorlesungen schwänzen?

Das befürchte ich nicht, sondern das wird so sein, oder?

Haben Sie Verständnis dafür?

Offiziell habe ich natürlich kein Verständnis dafür. Inoffiziell schon ein bisschen. (lacht) Es gibt ja auch langweilige Vorlesungsthemen, das wissen auch Professoren.