Gundelfingen: Einbrecherinnen machen fette Beute

David Weigend

In Gundelfingen sind gestern Mittag zwei Einbrecherinnen in eine Wohnung eingedrungen. Sie stahlen Schmuck und Wertsachen, der Verlust beläuft sich auf über 10.000 Euro. Die Frauen sollen etwa 20 Jahre alt sein.

Das Haus, das heimgesucht wurde, liegt an der Unteren Waldstraße. Die Frauen durchsuchten eine Wohnung im Obergeschoss, entwendeten gezielt Schmuck und Wertsachen. In der Wohnung herrschte danach heilloses Durcheinander. Alle Schränke, Schubladen und Behältnisse waren durchwühlt und die Sachen teilweise auf dem Fußboden verstreut.


Schmuck war aussortiert worden, billiger Modeschmuck blieb zurück, die wertvollen Stücke fehlten. Der Einbruch wurde bemerkt: Anwohner sahen die Frauen, die jedoch schnell verschwanden.

Die Polizei vermutet, dass die Einbrecherinnen zu einer Diebesgruppe gehört, die zur Zeit die Rheinschiene entlang reist.

Beide sind etwa 20 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß und schlank. Beide haben schwarze Haare und waren sommerlich gekleidet. Eine trug eine Umhängetasche über die Schulter. Die Polizei geht davon aus, dass die Frauen gleich nach der Tat in einem Pkw abgeholt wurden. Die derzeit in der Region aktive Gruppe von Einbrechern benutzt überwiegend kleinere, ältere Autos, meist mit französischen Kennzeichen.

Die Beamten des Polizeipostens Gundelfingen bittet um Hinweise: 0761/5036590.