Großstadtgeheimtipps: Perth

Jenny Tecklenborg

In warmen Nächten in Roof-Top-Bars feiern, mit Kängurus knutschen oder doch lieber heiße Surferboys kennen lernen: Das und vieles mehr bietet Perth im Westen Australiens. Und wie oft lässt sich am Strand ein Weißer Hai blicken und was sind Quokkas? fudder-Autorin Jenny Tecklenborg beantwortet diese Fragen in einem kleinen Geheimtipp-Reiseführer für Perth.

 

Kaffeepause

 
Das schönste Cafe Perths liegt ohne großes Wenn und Aber im London Court, einer malerischen Gasse im mittelalterlichen Stil. Sie bildet einen hohen Kontrast zu dem Rest der Stadt, da die junge Stadt erst 1829 gegründet worden und alles recht modern ist. Um die Weihnachtszeit ist die Stadt besonders schön geschmückt, mit Kunstschnee und Sternen, obwohl hier im Dezember Hochsommer herrscht!

Man kann Perth nicht verlassen, bevor man nicht einen leckeren Muffin im London Court Café geschlemmt hat! Ich meine es ernst - es steht auf der Bucket Liste ganz oben.

Beste Bar...

…ist mit Abstand die Bar "The Aviary". Sie überzeugt nicht nur durch die aufwändige Dekoration und die Liebe zu den Details - "The Aviary" ist eine „Roof Top Bar“ inmitten der Innenstadt. Sommerliche Nächte, also eigentlich jede Nacht, denn in Perth ist so gut wie an 365 Tagen im Jahr Sommer, verbringt man gerne dort, mit einem leckeren Cocktail in der Hand, der natürlich zu australischen Wucherpreisen berechnet wird.

Für einen Cocktail muss man mindestens 18 australische Dollar blechen, das sind umgerechnet etwa 12 Euro. Wöchentlich treten hier Livebands auf. Die Roof Top Bar unter freiem Himmel ist riesig und lädt ein zum ausgelassenen Tanzen und Feiern.



Bester Club

Ein wenig Mut muss man haben, wenn man sich in den Hip-E Club traut. Er befindet sich nicht direkt in der Innenstadt sondern in dem Viertel "Leederville". Mit der Linie 1 ist er jedoch ohne Probleme zu erreichen. Der Club verfügt über eine große Terrasse und großzügigen Tanzraum im Erdgeschoss. Hier sind nicht nur deutsche Backpacker unterwegs, sondern auch Australier! Wenn du einen echten Aussie Boy kennen lernen willst, musst du dich defintiv hier blicken lassen.

Für den nächtlichen Hangover-Hungeranfall ist auch gesorgt, im Club kann man für wenig Geld Hotdogs kaufen. Die Stimmung im Club erinnert an eine Afterparty, rote, blaue, lila Pillen - hier gibt´s wirklich alles. Deshalb aufpassen! Sorge muss man jedoch nicht haben vor KO-Tropfen oder Ähnlichem. Man wird nur auf Drogen angesprochen, nachdem man sich schon lange mit Einheimischen unterhalten hat. Viel Tanzerei, Feierei und lustige Menschen - im Hip-E Club wird jeder Abend unvergesslich toll!

Für Romantiker

Da jeder Tag wunderschön und sonnig ist, ist man hier eigentlich 365 Tage im Jahr voller Glücksgefühle und liebt Alles und Jeden. Um noch einen weiteren, im Vergleich zu Deutschland abwechslungsreichen Abend zu haben, muss man unbedingt das Roof Top Kino in North Bridge, dem Party- und Backpacker-Stadtteil, besuchen. Auf Sitzsäcken sitzt man über der Stadt mit Popcorn und einem typischen australischen "XXXX" Bier.

Das Open Air Kino im Kingspark ist mindestens genauso schön: die Leinwand ist inmitten des grünen Parks aufgebaut, unter anderem laufen hier aktuelle Kinofilme. Einziger Nachteil: Mosquitos gönnen einem keinen ruhigen, romantischen Abend. Ohne Spray geht hier gar nichts!

Bester Strand

Die australischen Strände sind wirklich so, wie man sie sich in seinen schönsten Träumen vorstellt - türkisfarbenes Wasser, weißer Sandstrand und immer gutes Wetter. Der Cottesloe Strand bestätigt diese Vorstellung noch einmal. Wenn man an der Strandpromenade steht, traut man seinen Augen nicht, so klar ist das Wasser. Dieser Strand ist besonders beliebt bei Studenten und jungen Menschen. Die Lifeguard Gruppe besteht aus heißen, braun gebrannten Surferboys. Hier lässt es sich aushalten!

Einziger Nachteil: da in Australien natürlich immer alles übermutiert und gefährlich ist, lässt sich hier jede Woche ein Weißer Hai blicken, der gefährlich nah am Strand entlang schwimmt. Angst braucht man jedoch keine zu haben, alle halbe Stunde überfliegen Helikopter die Küste, überwachen die Haie, geben notfalls Alarm und lassen den Strand sperren.



Sonntagsausflug

Ein Sonntag lässt sich am besten in Fremantle verbringen. Mit dem Zug braucht man von der Innenstadt von Perth nur ca. 15-20 Minuten. Fremantle erinnert an eine Wild Western Stadt. Es gibt viele kleine Boutiquen und Cafés. Vom Leuchtturm aus hat man einen unglaublichen Blick auf das Meer und die nah gelegende Insel Rottnest.

Must-see ist hier auf alle Fälle der “Fremantle-Market”. Er ist das Herzstück des Städtchens. Bestes Obst, Fleisch und Souvenirs gibt es hier zu kaufen. Die Menschen sind freundlich und man unterhält sich viel mit dem bunt zusammen gewürfelten Haufen von Menschen aus aller Welt. Insider-Tipp: Hier gibt es das beste Popcorn der Welt! Von Schokolade-Popcorn, caramel salted oder scharfem, buntem Popcorn - hier ist alles dabei und der Verkäufer liebt Deutschland. Deshalb springen nach einem kleinen Gespräch über Deutschland gerne mal ein paar Prozente heraus.

Knuffige Quokkas

Quokkas gibt es nur auf Rottnest Island, einer ehemalige Sträflingsinsel für Aborginies. Täglich fahren vom Festland Fähren nach Perth, die meisten reisen jeodch mit ihrer Privatyacht nach “Rotto”. Quokkas sehen aus wie eine Mischung aus Känguru und Ratten. Sie laufen überall auf der Insel herum, verfolgen einen und wollen einem das Essen klauen. Böse kann man ihnen jedoch nicht sein, da diese Viecher einfach viel zu süß aussehen!

Auf Rottnest Island fahren außer der Polizei keine Autos, hier leiht man sich ein Fahrrad und erkundet so die ganze Insel. Die Insel besitzt viele Seen, einen Leuchtturm und atemberaubende Strände. Wer schnell zurück nach Perth muss, kann mit einem Helikopter-Taxi zurück zum Festland gelangen.



Kindheitstraum erfüllen

Wenn man an Australien denkt, denkt man nicht nur an traumhafte Strände, Haie, Schlangen oder Spinnen. Nein, jeder Mensch träumt doch innerlich davon, mal mit einem Känguru um die Wette zu hüpfen oder einen Koala zu streicheln. Freilebende Kängurus gibt es in Perth viele, Koalas jedoch nicht. Im Wildlife Park Caversham kann man Koalas und natürlich Kängurus knutschen. Von jung bis alt, das ist ein großer Spaß, den man sich nicht entgehen lassen darf. Wusstest Du, dass Koalas 20 h täglich schlafen, bei Stress Schluckauf bekommen und davon sogar sterben können?



Shop till you drop

Unfassbar aber wahr: Perth besitzt keinen einzigen H&M. Den vermisst man hier aber auch nicht. Selbst Jungs finden hier ein großes Shoppingangebot mit nationalen Marken wie Billabong, Rip Curl, Cotton on und so weiter. Bester Sommershop ist: “City-Beach”. Hier gibt es ein breit gefächteres Angebot von Sport-, Freizeit- und Partyklamotten und natürlich jede Menge Bikinis. An dem Schuhladen Hype Shoe Store, kommt kein Schuhliebhaber ungeschoren vorbei. Hier gibt es vor allem Limited Edition Sneakers und Sandalen.

BBQ im Kingspark

Der Kingspark liegt hinter der Skyline Perths. Er ist erstaunlich grün für das sonst wüstenhafte Perth. Man hat einen phänomanalen Ausblick auf die Skyline, den Swan River und das Meer. Wie überall in Australien stehen hier kostenlose Gasgrills zur Verfügung, die man jederzeit benutzen darf. Die großen, weitläufigen Wiesen laden zum Fußballspielen oder Picknicken ein. Es ist nicht nur für Kinder wunderbar, die die vielen Spielplätze lieben, jedes Alter tummelt sich hier auf dem 17 Hektar großen Gelände.



Die Tippgeberin

Jenny Tecklenborg hat 2014 fünf Monate als Au Pair in Perth gearbeitet. Anschließend ist sie zwei Monate durch Australien gereist. Ihr hat es dort so gut gefallen, dass sie nach dem Studium nach Sydney ziehen möchte.

Mehr dazu:


Weitere Großstadtgeheimtipps


Fotos: Jenny Tecklenborg

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.