Greisin von falschen Malern um fünfstelligen Eurobetrag betrogen

Markus Hofmann

Einen fünfstelligen Eurobetrag in bar (!!) hat am Dienstagvormittag eine 83-jährige Frau im Stadtteil Bischofslinde für das Anstreichen ihres Gartenmäuerchens bezahlt. Die arme Frau ist offensichtlich betrogen worden.

Ein kleiner Eimer weißer Farbe hatte dafür ausgereicht. Die angeblichen Handwerker hatten bei der Frau vorgesprochen und ihr diese Arbeit dringend empfohlen. Im Anschluß ging die 83-jährige zur Bank, hob das Geld ab und übergab es den vermeintlichen Malern. Diese bedankten sich und verschwanden mit einem weißen Kombi, auf dem auch eine Leiter transportiert wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt zum wiederholten Male vor dem Auftreten angeblicher Handwerker, die mit schlechtester Arbeitsqualität zu Phantasiepreisen besonders ältere Bürgerinnen und Bürger betrügen.