Gratis-"Playboy" und Flaschenbier: Beim Männerabend im Cinemaxx

Marius Notter

Keine Frauen: nur Jungs, Bier, "Playboy" und Actionfilme - das verspricht seit einigen Jahren einen Mittwoch im Monat der Männerabend im Cinemaxx. fudder-Autor Marius Notter hat mit seinen Kumpels vorbeigeschaut um abzuchecken, ob jener Abend sein Versprechen hält.



Licht aus, Handys aus, Bier auf, Film an. Flaschen klirren, es wird angestoßen und es zischen die ersten ins Kino geschmuggelten Dosen. Nach einer halben Stunde das gleiche Spiel.


Der Männerabend im Cinemaxx ist gleichzeit die Vor-Premiere des neuen Jackass-Films "Bad Grandpa". In drei Filmen haben die Ami-Freaks der Jackass-Bande um Johnny Knoxville bereits bewiesen, dass nichts zu eklig und keine Idee zu krank ist, um sie nicht vor der Kamera auszuprobieren. Egal ob Tattoo-Session im fahrenden Auto, Penis-vs.-Schlange-Spielchen oder im Einkaufswagen ungebremst einen Hügel runter - alle drei Jackass-Filme waren Ansammlungen pubertärer Jungens-Ideen - also wie gemacht für einen Männerabend.

Es sind hier - das wird beim Betreten des Kinosaals schnell klar - aber nicht nur Männer mit Bier und Nachos am Start, sondern auch einige Paare, die sich neben dem Warsteiner noch eine Jumbo-Tüte Popkorn teilen. Eine Gruppe von fünf Jungs mit Basecaps und Sneakers hat die Beine schon auf den Lehnen der Sitze vor ihnen abgelegt und unterhält sich lautstark. Der Rest der Kino-Besucher verhält sich überraschend ruhig.

Das Bier schlägt an

Die Karte kostet 10,50 Euro, eine Ermäßigung gibt's nicht, schließlich ist es ja auch die Preview. Dazu gibt es pro Karte einen Gutschein: zwei 0,5 Warsteiner zum Preis von einem, das macht 1,80 Euro pro Flasche. Bei regulären Kinopreisen absolut super. Auf den Tischen vor den Toiletten liegt der aktuelle "Playboy" zum Gratis-Mitnehmen aus - es bleibt die Frage, ob sie zur Abschreckung weiblicher Männerabend-Besucher oder der Klischee-Bedienung ausgelegt werden.


Erste kurze Gespräche kommen auf, doch die große Lautstärke des Films und die schier unendlichen Lachmomente, die Johnny Knoxville und der übergewichtige kleine Junge auf ihrem Weg durch Amerika produzieren, machen Gespräche eigentlich unnötig. Das Bier schlägt an, das Popcorn ist leer und hin und wieder werden im halbvollen Saal Handys gezückt - was jedoch überhaupt nicht stört. In dem Moment in dem der kleine Junge auf der Leinwand als Stripperin bei einem “Little Miss America”-Wettberb teilnimmt, grölt der Saal ausgelassen und biergeölt.

Fazit: Der Männerabend im Cinemax ist eben kein normaler Kinoabend mit Knutscherei, Gekicher und einer popcornvernichtenden fünfköpfigen Familie. Er erinnert eher an Fußballgucken mit den Jungs - nur dass nicht über falsche Taktiken und schlechte Spieler diskutiert wird. Alles sehr angenehm. Mit genügend Toleranz für umfallende Bierflaschen und vermehrten Klo-Gängen ist man hier genau richtig.

Mehr dazu:


Der nächste Männerabend findet am Mittwoch, 13. November statt. Gezeigt wird der Actionthriller "Escape Plan".