Google-Map-Game: Real World Racer

Timo Deppe

Wer hat noch nicht davon geträumt, ein Rennen in der Sahara oder in seiner Heimatstadt zu fahren? In der heutigen Mittagspause stellen wir Euch das Rennspiel "Real World Racer" vor, mit dem Ihr euch diesen Wunsch erfüllen könnt. Die Rennstrecken basieren auf den Karten von Google Earth.



Das Prinzip des Rennspiels von Tom Scott ist simpel: als erstes wählt Ihr eine Strecke. Ihr nehmt entweder eine vorgefertigte oder legt selbst den Start- und Zielpunkt fest, mit den Pfeiltasten lenkt Ihr euren Flitzer. Passt auf, dass Ihr die Checkpoints nicht verpasst, sonst habt Ihr kaum eine Chance, die Gegner noch einzuholen.


Allgemein überzeugt hier eher die Idee als das Design, trotzdem macht es Spaß, virtuell durch die Google Earth-Karten zu rasen. Vielleicht entwickelt Google den Nachfolger ja in 3D.
Mehr dazu:

Web: Homepage des Entwicklers
fudder.de: Online-Game Typeracer
fudder.de: Kurzfilm: Begegnung mit Google Maps