Go Freiburg!

Helena Barop

Wenn man die Begriffe "Go" und "Freiburg" bei einer Suchmaschine eingibt, landet man nicht bei irgendwelchen Cheerleadern, sondern auf einer Seite mit Steinchen, die man auf den ersten Blick für weiße und schwarze Smarties halten könnte. Ja, Go ist ein asiatisches Brettspiel. Helena hat einen Spieleabend des Freiburger Go Vereins besucht. Verzwickte Angelegenheit.



Dreimal in der Woche trifft sich der Freiburger Go Verein in verschiedenen Freiburger Kneipen. Schwarze und weiße Steine, ein kariertes Holzbrett. Was so simpel aussieht, begeistert die 30 Mitglieder stets auf Neue.


"Das ist eine Sucht", sagt Kirsten Grimm. Sie ist, außer mir, die einzige Frau in der Runde. Es ist Montag, 19 Uhr. Sechs Go-Spieler haben sich im Vorderhaus eingefunden. Die erste Uhr läuft schon und misst die Denkzeit zweier Kontrahenten. Ein Spieler erklärt mir, der Anfängerin, die Regeln des Spiels. Eine Viertelstunde später habe ich sie verstanden. Kunststück - es gibt nur zwei. Einfach ist die Sache trotzdem nicht.

Vielleicht ist es das, was die Spieler so fasziniert. Die Regeln des asiatischen Brettspiels kann man sogar einem vierjährigen Kind erklären, und doch ist "ein Leben zu kurz um das Go Spiel zu meistern", so heißt es auf der Website des Vereins. Dass ich gegen meinen Lehrer Patrick Hanke zweimal gewinne, hat leider vor allem pädagogische Gründe. Denn eigentlich sind mir die Konsequenzen meiner Züge noch ein bisschen schleierhaft.

Deutschlandweit gibt es ungefähr 2000 Go-Spieler, die sich regelmäßig gegenseitig die schwarzen und weißen Steine vorsetzen. Fast jedes Wochenende gibt es irgendwo ein Turnier, in Freiburg findet das nächste am 5. Mai in der StuSie statt. Die Spieler schätzen sich selbst ein, die Schwierigkeitsgrade sind ähnlich wie die des asiatischen Kampfsports. Ich zum Beispiel, als Anfängerin, die die Reglen kennt, würde gegen Leute spielen, die sich mit "30 Kyu" einschätzen. Wer gerne spielt und Go einfach mal ausprobieren will, ist bei den Spieleabenden des Vereins herzlich eingeladen.

Mehr dazu:

Die Spieleabende des Freiburger Go Vereins:
  • Montag 19:00
    (in der ersten Stunde besondere Aufmerksamkeit für Anfänger!)
    Vorderhaus
    Habsburgerstr. 9
  • Freitag 19:30
    Viva
    Barbarastr. 18
  • Sonntag 15:00 bis 20:00
    Schachhaus
    Schusterstr. 28
Das nächste Turnier in Freiburg:
  • Wann? Samstag, 5. Mai, 12:00 Anmeldeschluss, Sonntag, 6.Mai, ca. 16:30 Turnierende
  • Wo? Grosser Saal der Studentensiedlung am Seepark, Sundgauallee 36, Freiburg
  • Startgeld: €12, Ermäßigung für Geringverdiener, DGOB Mitglieder und 15-25 Kyu