Gibt's bald Piraten an der Uni Freiburg?

Manuel Lorenz

Die Piraten entern zur Zeit nicht nur die Landtage: auch an zahlreichen Universitäten gibt es mittlerweile Hochschulgruppen der jungen Partei. Nur an der Uni Freiburg noch nicht. Ein Freiburger Student will das jetzt ändern.



Das Kuriose: Konstantin Görlich (31), der Student, der die Piraten auch an der Uni Freiburg etabliert sehen will, ist selbst gar kein Pirat und will erst einmal auch keiner werden. Auch will er die Piraten-Hochschulgruppe nicht selbst gründen: "Ich will nur gerne eine haben. Ob die Piraten selbst auch eine haben wollen und dann tatsächlich auch eine gründen - das ist deren Sache."


Dabei sind Piraten-Hochschulgruppen nichts Neues, und das Piraten-Wiki macht auf der Seite"AG Studentenverband/Liste der Hochschulgruppen" transparent, an welchen Hochschulen es solche Gruppen schon gibt und wo gerade welche gegründet werden. Außerdem bekommt man dort Infos darüber, wie viele Piraten in welchen Studentenparlamenten sitzen und wer die Ansprechpartner sind.

Insgesamt sind dort 31 Piraten-Hochschulgruppen verzeichnet, zwei davon in Baden-Württemberg - nämlich in Karlsruhe und Tübingen. Bei Freiburg steht "in Gründung" und als Ansprechpartner ist noch der hiesige Pirat Florin Godard eingetragen. Godard wollte schon im Juli 2011 eine Piraten-Hochschulgruppe an der Uni Freiburg gründen. "Ich hatte aber das Semester über sehr viel zu tun und hatte daher die Organisation dafür erst wieder sehr spät aufgenommen", so Godard. Die Folge: Zum Gründungstreffen kam nicht die erforderliche Anzahl an Mitgliedern, die notwendig ist, um eine Hochschulgruppe zu gründen.

Konstantin Görlich kennt viele Piraten-Themen schon aus der Zeit, als er noch im U-Asta aktiv war - Datenschutz zum Beispiel. "Viele wissen ja gar nicht, wie viele Informationen ihre UniCard über sie speichert", sagt er und fügt halb im Scherz halb im Ernst hinzu: "Ich weiß, was du letzten Sommer gelesen hast."

Für kommenden Freitag lädt Görlich nun zu einem offenen Orientierungstreffen für Interessierte an einer Piraten-Hochschulgruppe ein - um 14 Uhr im Studierendenhaus in der Belfortstraße. Dort soll es dann eben auch ganz allgemein um Themen gehen wie Datenschutz- und Urheberrecht an der Uni, Transparenz in Verwaltung und Mitbestimmungsmöglichkeiten für die Studenten. Kommen kann jeder - egal ob Pirat oder nicht.

Mehr dazu:

Was: Offenes Orientierungstreffen für Interessierte an einer Piraten-Hochschulgruppe
Wann: Freitag, 18. Mai 2012, 14 Uhr
Wo: Studierendenhaus, Belfortstraße 24  
[Foto: dpa/Piraten-BPT 2012, Neumünster; Disclosure: Konstantin ist regelmäßiger fudder-Autor. Über seine Bemühungen hätten wir allerdings auch berichtet, wenn dem nicht so wäre.]