Gestatten, 7KILOrecordz!

Gina Kutkat

7KILOrecordz - so heißt ein noch recht junges Freiburger Musiklabel, auf dem Alexander Mompo talentierte HipHop-MCs präsentiert. Der gebürtige Spanier, der seine Jugendzeit in Freiburg verbacht hat und zwischenzeitlich wieder in den Breisgau zurückgekehrt ist, hat sein Label Anfang 2005 gegründet. Zwei Jahre später hat sich "7KILOrecordz" im HipHop-Untergrund einen guten Namen gemacht. Gina hat sich mit dem Label-Gründer getroffen, um mehr über 7KILOrecordz zu erfahren.



Was bedeutet 7KILOrecordz? Die magische Zahl "Sieben" läßt ganz unterschiedliche Assoziationsmöglichkeiten zu. Die einen denken an das Gewicht aller möglichen Dinge. Andere wird es eher zu Interpretationen über die angenehmen Dinge des Lebens anregen, ähm naja, Drogen eben. Fakt ist, dass „7KILOrecordz“ mit erfolgreichen und talentierten Rappern auf dem Weg nach oben ist und es daher nicht in erster Linie von Belang ist, was der Name nun eigentlich bedeutet.


Aushängeschild von „7KILOrecordz“ ist der 17-jährige Newcomer Drama aus der Schweiz. Am morgigen Samstag erscheint sein Mixtape „DramaLicious – The Final Tape“ (
 
). Das Feedback auf die Veröffentlichung war beachtlich im Vorfeld: Innerhalb von 24 Stunden verzeichnete der Mix fast 1000 Downloads.

Alexander Mompo beschreibt den jungen Rapper als großes Talent: ehrgeizig, talentiert, fleißig  - und immer auf der Suche nach neuen Connections, ohne die in der Szene gar nichts geht. So kam ein immer größer werdendes Netzwerk mit Rappern aus ganz Deutschland und der Schweiz zustande. „Der Junge wird das schaffen, da bin ich mir ganz sicher“, sagt Mompo. Von den Skills des Durchstarters kann sich jeder auf der Homepage des Labels oder auf der Seite von Dramas „Spong-Crew“ überzeugen. Tracks wie „Hör zu“, „Nicht wichtig“ oder „Ich rap wie…“ strotzen vor Selbstbewusstsein: „Ich rap wie Eko oder Savas…ich rap für euch wie die Besten aus Deutschland / also zählt mich auch zu den Besten aus Deutschland“.

Drama, ein „Rapper ohne Skrupel“, hat seinen eigenen Stil. Er bewegt sich nicht in festgefahrenen Mustern, seine Texte dissen und provozieren, sind dabei aber auch witzig und intelligent. Sein Motto: „Scheiß auf alles, was auf dich scheißt!“ Seine Attitude, sein Flow und seine Lyrics machen ihn und sein Mixtape abwechslungsreich und außergewöhnlich. Seine Fähigkeiten stehen außer Frage und das weiß er selbst wohl am allerbesten: „Deine Meinung ist wie Seide, sie kratzt mich nicht.“

Das Mixtape wird zwischen 24 und 30 Tracks beinhalten. Für sein 15-minütiges Snippet konnte Drama bekannte Rapper wie den Südbadener Bizzy Montana (Ersguterjunge), Ali As (Deluxe Records) oder Abroo (Buckwheats Music) gewinnen. Seine Schweizer Wurzeln erkennt man auch an einigen Featuregästen aus dem Nachbarland: Tommy Vercetti, Low Flex, die Bilingue -Jungs Mike Hunter und Piment oder Tumen tragen ihre Parts zum Final Tape bei.



Warum heißt das Tape „The Final Tape"? Es wird Dramas letzte Mixtape-Veröffentlichung sein, bevor gegen Ende des Jahres sein erstes eigenes Album auf den Markt kommt. Bis jetzt gab es seine Tracks kostenlos zum Download, da er sich im Underground zunächst Gehör verschaffen musste. Das kommende Album wird aber ganz normal im Handel erhältlich sein. Bis dahin soll sich Dramas Name weiter in der Szene herumsprechen und sein Mixtape Insidern und Rappern Diskussionsstoff liefern. Zur Veröffentlichung steigt morgen übrigens die „Deluxe Jam“ in Frauenfeld (Schweiz). Neben Dramalicious treten auf: Lecta & Criminell Street Rhydaz sowie Illo the Shit mit DJ Mixwell & Emory. 7KILOrecordz unterstützt seine Rapper in vielen Bereichen. Entscheidend ist allerdings auch die Eigeninitiative der MCs. Neben Drama stehen LIP, STAR-D und IMUN bei Alexander Mompo unter Vertrag. Wichtig für Mompo ist, dass 7KILOrecordz nicht als Crew verstanden wird. „7KILOrecordz ist in erster Linie ein Rap-Label, das sich auf Individuen spezialisiert hat. Dies müssen nicht ausschließlich Rapper sein."

Das Label ist immer auf der Suche nach neuen Talenten. Qualitativ gibt es dabei große Unterschiede. Trotzdem ist der Labelchef bemüht, allen Bewerbern ein ehrliches Urteil und einen ehrlichen Grund für eine Absage zuzusenden. Bei interessanten Bewerbern versucht das Label, die Talente für sich zu gewinnen. 7KILOrecordz ist nicht auf die Region des Dreiländerecks beschränkt. Alexander Mompo will auch überregionale Netze spannen. Es gibt unter anderem Kontakte nach Aachen, Frankfurt, Berlin und Dortmund (beziehungsweise Ahlen), der Heimatstadt von MC STAR-D. Einziger gebürtiger Freiburger Rapper ist der MC LIP a.k.a. CHILLAMAN. Sein Weg ins HipHop-Biz: Er war Praktikant bei  7KILOrecordz...



 

Mehr dazu: