Gemeinschaftssex auf YouTube

Christian Deker

Der neue YouTube-Channel der Europäischen Union hat es offenbar in sich. Noch keine Woche auf Sendung gibt es schon einen kleinen Skandal, denn über einen der Clips sind nicht alle in der EU amüsiert: Einen Zusammenschnitt von Sexszenen aus verschiedenen europäischen Filmen.



In dem Clip sind 18 Paare beim Sex zu sehen, darunter auch zwei Männer. Was vielem EU-Bürgern mutig oder gar anrüchig erscheint, ist nichts anderes als ein Werbeclip für den EU-Fond „MEDIA“, mit dessen Hilfe erfolgreiche europäische Filme ins Ausland exportiert werden.


Mit den beiden Claims im Film “Film lovers will love this!” und “Let's come together” versucht die EU, Kunden für den Filmfonds zu gewinnen. Die Kommission hatte am letzten Freitag den EUtube-Kanal gestartet. Dort sollen die Bürger über Themen der Europäischen Union informiert werden, es finden sich hauptsächlich Erklärfilme über den Klimawandel und andere EU-Themen. Innerhalb nicht einmal einer Woche haben den “Film lovers will love this!”-Clip schon fast 300.000 Besucher aufgerufen.

Doch nicht alle sind begeistert. Vor allem in Polen beschweren sich Bürger und Medien über die Sexszene mit den beiden Männern. Gegen die Vorwürfe verwahrt sich die Kommission aber: Man achte die Meinungsfreiheit und die Kunstfreiheit, sagte Kommissions-Pressesprecher Martin Selmayr. Außerdem seien die Ausschnitte ausnahmslos aus preisgekrönten Filmen entnommen.

Mehr dazu:

[Via EUobserver.com]