Geisterfahrer stirbt bei Unfall auf Zubringer

Markus Hofmann

[UPDATE 15:35] Die Polizei meldet einen schweren Unfall auf dem Zubringer B31a, den ein Geisterfahrer gegen 11 Uhr ausgelöst hat. Der Zubringer zwischen Freiburg und der Autobahn-Anschlusstelle Freiburg-Mitte war bis 15 Uhr gesperrt. Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt, der Geisterfahrer erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Fünf Menschen wurden verletzt, wobei der Unfallverursacher später im Krankenhaus verstorben ist. Der Schaden beträgt etwa 40.000 Euro.

Die Polizei schildert den Hergang des Unfalls:

Der Fahrer eines Opels befuhr die B 31a als Falschfahrer in Richtung Freiburg. Zwischen den Ausfahrten " Hermann-Zens-Brücken" und "Lehen" kam es zunächst zu einem Streifvorgang mit einem ordnungsgemäß fahrenden Fahrzeug und im Anschluss zu einer Frontalkollision mit einem Volvo. Dessen vier Insassen wurden verletzt. Bei einem Folgeunfall fuhr noch ein Geländewagen in den Volvo. Die Insassen des Geländewagens wurden nicht verletzt.

Bislang ist noch nicht bekannt, wo der Unfallverursacher auf die B 31a auffuhr. Die Polizei sucht Zeugen? Hinweise bitte unter Tel. 0761/882-4371