Geheime Plätze bei Google Earth

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, dass es bei Google Earth in Deutschland mehrere graue Flecken gibt? Bei militärischen Anlagen, wie etwa einem großen Flugplatz, ist die Heimlichtuerei verständlich, genauso bei geheimdienstlichen Gebäuden, wie etwa in Pullach. Doch es gibt noch zwei durchaus interessant geformte heimliche Flecken auf unserem Land.

Ein schön geformter grauer Fleck befindet sich in Rheinland Pfalz, bei dem kleinen Ort Monzelfeld im Hunsrück. Warum dort ein Stück Wald und Wiese nicht von oben sichtbar ist, hat schon viele Verschwörungstheorien hervorgerufen. Laut Google war es einfach nur ein Kamerafehler, der dem Örtchen viel Aufmerksamkeit einbrachte.


Der andere graue Fleck mit einer ebenso auffälligen Form befindet sich bei dem kleinen oberfränkischen Örtchen Oberthulba an den Ausläufern der Rhön. Auch hier gibt es eigentlich nichts zu verbergen, außer ein paar Wiesen, Feldern und einer Straße.

Da aber diese beiden mysteriösen Flecken recht ähnliche Formen haben, kann man der Google-Ausrede mit dem Kameradefekt eine relativ hohe Wahrheitswahrscheinlichkeit zurechnen. Und auch sonst gibt es bislang wenig Hinweise, dass Deutschland ein so geheimes und deshalb zensiertes Land werden würde wie etwa China oder die USA.

Mehr dazu: