Gegendemo bei Tokio-Hotel-Konzert

Christian Schmidt

Diese vier sympathischen Mädels aus Freiburg habe ich gestern beim Konzert der Teen-Band Tokio-Hotel entdeckt. Leider habe ich den Zettel, auf dem die Namen der vier Gegendemonstrantinnen standen, verloren. Aber vielleicht ist es auch besser für sie, wenn sie nicht genannt werden. Denn ein bisschen fürchten sie sich sicherlich auch vor der Rache fanatischer Bill-Fans.



7000 gegen 4, das ist das quantitative Verhältnis von Fans und Demonstranten beim warten aufs Tokio-Hotel-Konzert (Video der Badischen Zeitung) vor der Freiburger Messe. "Wir sind gegen Tokio Hotel und unser Motto ist Kill Bill. Ausserdem wollen wir Frieden und nicht so viele durch den Monsun rennenden Zwölfjährigen auf der Welt." Die Mädels betonen, dass es ihnen um einen "absolut friedlichen Protest" gehe, haben aber für alle Fälle ein Poster der U-16-Combo dabei um es bei Bedarf rituell zu verbrennen.


Ihr Schutzheiliger bei dieser Aktion ist Curt Cobain, den sie als Pin an der Jacke tragen und wie aus der Pistole geschossen rufen die Mädels "Billll" als ich sie frage, wen sie denn am doofsten finden von den vieren. Erlebt diese couragierten Frauen in unserem ganz ganz kurzen Mini-Anti-Tokio-Hotel-Demonstrantinnen-Video: