Freiburg

Gasflasche explodiert in Mehrfamilienhaus in der Habsburgerstraße

BZ-Redaktion

Eine Gasflasche explodierte am Samstagnachmittag in der Habsburgerstraße. Eine Wohnung wurde dabei völlig verwüstet. Noch ist nicht bekannt, wie es dazu kommen konnte. Verletzt wurde niemand.

Am Samstagnachmittag kam es in einer Wohnung in der Habsburgerstraße zu einer Gasexplosion. In der Küche einer Wohnung im 2. OG explodierte eine Gasflasche. Dabei wurde die betroffene Wohnung völlig verwüstet. Die Fensterscheiben zerbrachen. Der Bereich vor und hinter dem Haus war von scharfkantigen Glasscherben übersät.


Verletzt wurde niemand. Bei der betroffenen Wohnung handelte es sich um eine von zwei auf gleicher Etage liegenden Wohnungen, die miteinander verbunden waren. Die dort lebende Familie war zu dem Zeitpunkt der Explosion zwar zuhause, befand sich aber bei geschlossener Tür in der anderen Wohnung. Da sich auch vor dem Haus zum Zeitpunkt der Explosion keine Menschen befanden, wurde niemand verletzt.

Ursache unbekannt

Die Ursache für die Explosion ist noch unbekannt. Am Inventar der Wohnung entstand ein Sachschaden im vermutlich fünfstelligen Bereich. Das Gebäude selbst - insbesondere die Statik der Wohnungen, welche darüber liegen - wurde fachlich überprüft und konnte für die Bewohner am frühen Abend wieder frei gegeben werden.

Die betroffene Wohnung und der Bereich um die Gasflasche herum wurden beschlagnahmt. Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen übernommen.