Ermittlungsarbeit

Fußspuren im Schnee führen Polizei zu jugendlichen Einbrechern

bz & dpa

Ihre Fußspuren im Schnee haben zwei mutmaßliche Einbrecher in Freiburg-Haslach verraten. Ein 19 und ein 15-Jähriger hatten versucht, in ein Lottogeschäft einzubrechen.

Das Duo hatte am frühen Sonntagmorgen versucht, in ein Lottogeschäft in der Markgrafenstraße einzubrechen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ein Zeuge beobachtete die jungen Männer dabei – daraufhin flüchteten sie. Die hinzugerufenen Polizeibeamten mussten nach dem Schneefall der vorherigen Stunden auf den verschneiten Straßen nur den Schuhspuren im Schnee folgen.


Die beiden mutmaßlichen Einbrecher, ein 19- und ein 15-Jähriger, wurden festgenommen. Sie waren der Polizei wegen anderer Delikte bereits bekannt.

Spuren im Schnee sind Ermittlern immer mal wieder eine Hilfe. Bereits am Samstag hatten sie einen mutmaßlichen Brandstifter in Ulm überführt.

Mehr zum Thema: