fudders Studi-Tipps der Woche: Rhetorik, Ripuaria, Rocky Horror Picture Show

Konstantin Görlich

Neben Vorlesungen und Seminaren gibt es auch ein Leben an der Uni. Darum versorgt fudder Dich jeden Montag mit den besten, geheimsten und wichtigsten Termin-Tipps rund um das große Haus neben der Mensa. Was in der Woche von 18. bis 24. Januar los ist:



Inklusion als Haltung

Am Montag, 18. Januar, diskutieren gemeinsam mit dem Reformpädagogen Otto Herz Vertreter der im Bundestag vertretenen Parteien und der AfD, darunter drei Landtagskandidaten, darüber, in welcher Gesellschaft wir leben wollen, was eine inklusive Gesellschaft braucht, wie diese umgesetzt und insbesondere von Parteien und Politikern gefördert und unterstützt werden kann. 19 Uhr, Hebelschule, Engelbergerstraße 2. Eintritt frei.

Kleingeldprinzessin

Am Dienstag, 19. Januar, ist Dota Kehr, die Kleingeldprinzessin, in Freiburg. Eins war sie als Straßenmusikerin in aller Welt unterwegs, bekam 2011 den deutschen Kleinkunstpreis und wurde mit ihrer Band, den Stadtpiraten, berühmt. Ihre Lieder klingen nach Bossa Nova und Taschen-Swing, nach Reggae und Surfrock, ihre Texte erzählen voll Wortwitz und Leichtigkeit, von gesellschaftlichen Zuständen im Glashaus und der Liebe als Bonbon süß und in Auflösung begriffen. 20 Uhr, Jazzhaus, Schnewlinstraße 1, Karten gibt's für Studierende ab 14,05 Euro.

Waffen säen, Flüchtlinge ernten

Am Mittwoch, 20. Januar, spricht der bekannte Rüstungskritiker Jürgen Grässlin auf Einladung des Café Palestine Freiburg ab 20 Uhr in der Uni, KG1-Hörsaal 1221, zum Thema "Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten". Eintritt frei.

Andreae bei Ripuaria

Am Mittwoch, 20. Januar, ist Kerstin Andreae, Bundestagsabgeordnete der Grünen, bei der Studentenverbindung Ripuaria, Schlierbergstraße 15, zu Gast. Sie wird ab 17 Uhr über ihr Spezialgebiet, der Wirtschaftspolitik, sprechen. Eintritt frei.

Mythos Redemacht

Am Mittwoch, 20. Januar, spricht der Kölner Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur, Karl-Heinz Göttert, ab 20 Uhr in der Uni, KG1-Hörsaal 1098, über "Mythos Redemacht - Eine andere Geschichte der Rhetorik". Mit Beispielen von Perikles bis von Weizsäcker zeigt er, dass der Mythos Redemacht auch unterschiedliche politische Systeme ohne Weiteres überlebte. Eintritt frei.

Soziosause

Am Donnerstag, 21. Januar, feiert die Fachschaft Soziologie ab 22 Uhr im White Rabbit, Leopoldring 1, ihre Fachschaftsparty, die Soziosause. Es legen auf: End of History (Freiburg, Popfeministisches Kulturindustrielles), Alyne (Stuttgart, Deephouse / Techno), URTE (Freiburg, Bass / Grime / Rap).

Rocky Horror Picture Show

Am Freitag, 22. Januar, gibt's beim aka-Filmclub für schlanke 2,50 Euro (mit Verkleidung, sonst 4,50 Euro - Korsagen und Strapse, High Heels und Glitzerfummel, Perücken und Fracks sind unbedingt erwünscht) das Rocky Horror Special mit Film (20 Uhr, Kino-Hörsaal 2006 im KG2) und anschließender Party im Ruefetto.

PhysRom

Am Samstag, 23. Januar, steigt die legendäre Doppel-Fachschaftsparty von Physik und Romanistik, die PhysRom. Ihr wisst schon, die einen haben 80% Studenten, die anderen haben 80% Studentinnen. 21 Uhr geht's in der StuSie los, auf drei Floors gibt's Livebands, Electro und eine Newcomer-Stage. Eintritt: 5 Euro, im Vorverkauf der Fachschaft Physik am 20. Januar von 12-14 Uhr 4 Euro.

Oh du mein Frost!

Am Sonntag, 24. Januar, singt der Russische Chor der Uni unter Leitung von Petra Höddinghaus ab 18.30 Uhr in der Haslacher Melanchthonkirche, Markgrafenstraße 18a, Lieder aus dem alten Russland: Oi Moroz - oh du mein Frost!

Studi-Flohmarkt

Am Sonntag, 24. Januar, gibt's in der Mensa Rempartstraße einen Studi-Flohmarkt. Von 11 bis 16 Uhr ist die Schnäppchenjagd eröffnet. Eintritt frei.

Mehr dazu:

fudders Studi-Tipps ist ein neues Format auf fudder.de, in dem wir jede Woche kleine und großartige Termine für Studierende vorstellen, die auch zum studentischen Geldbeutel passen. Dafür sind wir natürlich auch auf Eure Hilfe angewiesen. Schickt Tipps und Termine, die Ihr für Tippwürdig haltet, mit dem Betreff "Studi-Tipp" an info@fudder.de!

[Fotos: DBT/Inga Haar, Veranstalter, Annika Weinthal]