fudders Studi-Tipps der Woche: Klingonischer Satanstango

Konstantin Görlich

Neben Vorlesungen und Seminaren gibt es auch ein Leben an der Uni. Darum versorgt fudder Dich jeden Montag mit den besten, geheimsten und wichtigsten Termin-Tipps rund um das große Haus neben der Mensa. Was in der Woche von 6. bis 12. Juni los ist:



Made in China

Für Montag, 6. Juni, 19 Uhr, laden chinesische Studierende zum interkulturellen Abend "Made in China vs. Made in Asia" ein. Im Hofcafé, Tennenbacher Straße 4, zeigen sie Unterschiede zwischen asiatisch und chinesisch. Eintritt frei.

Das Lied der Deutschen

Am Dienstag, 7. Juni, 20.15 Uhr, wirft Eckhard John vom Zentrum für Populäre Kultur und Musik in KG-I-Hörsaal 1015 einen Blick auf die wechselvolle Rezeptionsgeschichte der deutschen Nationalhymne. Vor 175 Jahren dichtete August Heinrich Hoffmann von Fallersleben während eines Aufenthalts auf der damals britischen Insel Helgoland das „Lied der Deutschen“. Titel des Vortrags: "Die provozierende Hymne. Das Lied der Deutschen – Geschichte und Legenden". Eintritt frei.

Moral auf der Flucht?

Am Mittwoch, 8. Juni, 20 Uhr, geht's bei einem Vortrag von Bernd Ladwig, Professor für politische Theorie und Philosophie an der FU Berlin, in KG-I-Hörsaal 1098 um das Thema "Moral auf der Flucht? Eine politisch-philosophische Begründung des Rechts auf Asyl". Eintritt frei.

Konversations-Klingonisch

Am Donnerstag, 8. Juni, 19 Uhr, kannst Du beim Chaos Computer Club Freiburg, Dunantstraße 16a, in einem Crashkurs "Klingonisch für Anfänger" lernen, Dich auf Klingonisch vorzustellen. Dazu gibt's ein paar nützliche Sprüche und was sonst noch wichtig ist im Gespräch mit Klingonen. BOK-Punkte gibt's allerdings keine. Eintritt frei.

Erasmus-Party

Am Donnerstag, 9. Juni, feiern das International Students Network und der Internationale Club ihre Erasmus-Party in der MensaBar der Mensa Rempartstraße. Einlass ist ab 21 Uhr, dann gibt's Live-Musik - unter anderem Akustik-Punk von den Bärlauch-Buben. Später laufen Charts, Elektro und Hip-Hop von DJane Coral Beats. Rein kommst Du für 5 Euro, IC-Mitglieder zahlen 3 Euro.

Wanderung ohne Leinwand

Am Donnerstag, 9. Juni, zeigt das Studierendenwerk ab 22 Uhr Kurzfilme umsonst und draußen - und zwar nicht auf einer Leinwand, sondern projiziert an ohnehin rumstehende Wände auf einer Wanderung "Living Walls" durch den Stadtteil Landwasser. Treffpunkt ist vor dem dortigen "Haus der Begegnung", Habichtweg 28. Prädikat: leinwandfrei!

Satanstango

Am Freitag, 10. Juni, zeigt der aka-Filmclub den ungarischen Monumentalfilm "Satanstango" in seinem Kino-Hörsaal 2006 im KG II. Mit 450 Minuten (vierhundertfünzig Minuten) ist es der längste Film, den der aka-Filmclub in seiner Geschichte (seit 1957) jemals gezeigt hat - hinterher gibt's Urkunden für alle, die durchgehalten haben. "Satanstango" spielt in einem dörflichen Niemandsland jenseits von historischer Zeit oder Ort. Die Bewohner der verfallenden Häuser haben sich größtenteils aufgegeben und vegetieren sinnlos dahin; es regnet, und sie rauchen, saufen. Doch dann... Los geht's schon um 18 Uhr, der Eintritt beträgt 1,50 Euro - also 20 Cent pro Stunde.

Ganz viel Sonne

Am Samstag, 11. Juni, 11 bis 18 Uhr, kannst Du mit der Bergbahn auf den Schauinsland fahren und nach einer kleinen Wanderung mit dem Studierendenwerk an einer Führung durch das Sonnen-Observatorium teilnehmen. Das ganze kostet 11 bis 12 Euro - allerdings musst Du Dich noch am Montag, 6. Juni anmelden.

Amerikanische Schnäppchen

Am Samstag, 11. Juni, macht die amerikanische Bibliothek des Carl-Schurz-Hauses, Eisenbahnstraße 62, bei einem Ausverkauf von 11 bis 15 Uhr Platz in den Regalen. Neben Belletristik und Sachbüchern stehen auch zahlreiche Film-DVDs zum Schnäppchenpreis. Eintritt frei.

Tatort Strafraum

Am Sonntag, 12. Juni, zeigt die MensaBar der Mensa Rempartstraße nicht etwa den Tatort, sondern Spiele der Fußball-Europameisterschaft. Ab 21 Uhr spielt Deutschland gegen die Ukraine. Überhaupt werden alle EM-Spiele dort auf der großen Leinwand gezeigt.

Mehr dazu:

In fudders Studi-Tipps stellen wir jede Woche kleine und großartige Termine für Studierende vor, die auch zum studentischen Geldbeutel passen. Dafür sind wir natürlich auch auf Deine Hilfe angewiesen. Schicke Tipps und Termine, die Du für Tippwürdig hältst - zum Beispiel Fachschaftspartys - mit dem Betreff "Studi-Tipp" an info@fudder.de!

[Fotos: fudder-Archiv, Rita Eggstein]