fudders Papst-Ticker: Werd' Touristen-Lotse beim Papstbesuch!

Katharina Grewe

In 73 Tagen kommt der Papst zu Besuch - dann wird in Stadt und Region die Hölle los sein. Neben Erzdiözese und Anti-Papst-Bündnissen trifft auch die Freiburg, Wirtschaft, Touristik und Messe GmbH (FWTM) Vorkehrungen für den Besuch, zu dem mehr als 100.00 Teilnehmer erwartet werden. Die FWTM sucht freiwillige Helfer, die Papst-Touristen den Weg weisen können.

150 Freiwillige ab 18 Jahren sollen den Touristen eine erste Anlaufstelle in der Stadt bieten. Mitmachen kann jeder, der Spaß am Umgang mit Fremden hat und idealer Weise neben Deutsch und Englisch noch eine weitere Fremdsprache spricht. "Katholisch muß man selbstverständlich nicht sein," sagt Lonieta Dylus, zuständige Mitarbeiterin der Touristen-Information der FWTM.


Am 24. und 25. September werden Duos, bestehend aus je einem Helfer der Stadt und einem der Erzdiözese, den Touristen an zentralen Anlaufstellen für Fragen zu Verfügung stehen. Es soll dabei nicht darum gehen, die Besucher durch die Stadt zu führen, sondern vielmehr darum, eine erste Anlaufstelle zu bieten. Die Helfer, die vor ihrem Einsatz eine kurze Schulung erhalten werden, sollen dann Fragen wie "Wo ist das Münster?" oder "Wo finde ich die nächste Toilette?" beantworten können, und den Gästen aus In- und Ausland eine Hilfe zur anfänglichen Orientierung sein. Eine Bezahlung gibt's allerdings nicht: nur Gotteslohn.

Wer trotzdem Lust hat, Info-Helfer zu werden, kann sich melden bei:

Lonieta Dylus

Tourist-Information
Rathausplatz 2 – 4
0761.3881 1417
lonieta.dylus@fwtm.freiburg.de


Mehr dazu:

    [Foto: dpa]