fudders Papst-Ticker: Wer ist euer Lieblingspapst?

Manuel Lorenz

In 276 Tagen ist es soweit: Der Papst kommt nach Freiburg! Um euch inhaltlich auf das Mega-Event 2011 vorzubereiten und euch die Zeit bis dahin zu verkürzen, starten wir heute unseren Papst-Ticker!

Ja, am 23. September 2011 kommt der Stellvertreter Jesu Christi nach Freiburg. Hoher, fast höchster Besuch also. Nur: Finden wir Benedikt XVI. cool oder doof? Was ist eigentlich aus seinem Golf geworden? Und: Benedetto, was ist überhaupt dein Stil?


In unserem Papst-Ticker werden wir diesen und anderen Fragen in unregelmäßigen Abständen nachgehen, euch nach eurer Meinung fragen und euer Fachwissen anzapfen.

Zum Warmwerden:

Wer ist euer Lieblingspapst?

Petrus (letzte Jahre während Christus): First Papst Alive. Früher Fishermen’s Friend, heute Bouncer des V.I.P.-Clubs “Paradise”. Erkennungsmerkmal: Bling-Bling (Schlüssel). Coolste nichtpäpstliche Nachfolger: Peter Maffay, Peter Parker und Peter Pan.

Die Päpstin (9. oder 11. Jh.): Mittelalterlicher Mythos, SPIEGEL-Bestseller und Projektionsfläche aller Alice-Schwarzer-ImpersonatorInnen. Erste Verkündung ex cathedra: “Als Gott den Mann schuf, übte sie nur.”

Sixtus IV. (1414-1484): Die damalige Presse fand ihn doof und befand ihn für wollüstig, geizig, prunksüchtig und eitel. Und schwul. Na und? Immerhin geht die Sixtinische Kapelle auf seine Kappe.

Johannes Paul II. a.k.a. Karol Józef Wojtyła (1920-2005): Jedermanns Liebling und Papst unserer Kindheit. Jetset, Papamobil, Reagan, Kohl. Seit seinem Tod warten alle auf den Wojtyła-Teddy von Steiff.

Marcel Reich-Ranicki (1920-heute): Literatur-Papst und Duzbruder von Thommy Gottschalk. Etablierte das 11. Mediengebot: “Du sollst den Deutschen Fernsehpreis nicht annehmen.” Jedenfalls nicht sofort.

Mehr dazu: