fudders Filmnacht: 3 Freikarten für den historischen Freiburg-Film im Cinemaxx (Juni 2018)

fudder-Redaktion

Der erste Teil des großen Freiburg-Films der BZ war schon ein riesiger Erfolg. Mit privaten Filmaufnahmen aus dem frühen 20. Jahrhundert, wurde die Vergangenheit noch einmal so richtig lebendig. Jetzt ist auch der zweite Teil mit Aufnahmen von 1970 bis 1993 erschienen. Zu sehen sind dort unter anderem Aufnahmen aus der berühmten Freiburger Hausbesetzerzeit.


Die in dem Film zu sehende Räumung der Freiau im Jahr 1975 war der Auftakt für diverse Hausbesetzungen und Räumungen in den späten 70ern und frühen 80ern in Freiburg. Bis zu 10 000 Menschen protestierten seinerzeit gegen teilweise rigorose Polizeieinsätze mit Wasserwerfern und Verhaftungen. Zwischenzeitlich waren mehrere Gebäude in der Freiburger Innenstadt besetzt – Jos-Fritz-Café, Crash und Drifters sind alles Einrichtungen aus dieser Zeit.

Am Mittwoch, 20. Juni 2018 zeigt fudders Club der Freunde den zweiten Teil des historischen Freiburg-Films exklusiv für seine Member im Freiburger Cinemaxx. Als Interviewgast und Zeitzeugin wird die Fraktionschefin der Freiburger Grünen Maria Vieten vor Ort sein. Sie lebte Ende der Siebziger Jahre im besetzten Haus "Dreisameck" und setzte dort ein eigenes Frauenstockwerk durch.

Jedes angemeldete Clubmitglied bekommt für sich und zwei Begleitpersonen an diesem Abend freien Eintritt.


Wenn Du kommen möchtest, schreib uns einfach eine Mail an club@fudder.de mit dem Begriff "Freiburgfilm". Bring zur Vorstellung dann bitte den Juni-Voucher aus deinem Vorteilsheftle mit.
Was: Filmvorführung "Freiburg 1970 bis 1993", Clubmitglieder bekommen mit zwei Begleitpersonen freien Eintritt.
Wann: Mittwoch, 20. Juni 2018, Einlass um 19 Uhr, Filmstart 19.30 Uhr
Wo: Cinemaxx Freiburg