Online-Dating

fudders-App-Check: Vier Alternativen zu Tinder

fudder-Redaktion

Online-Dating ist nur so gut, wie das Angebot – und das variiert nach Alter, Ort und App. Wenn man genug von Tinder hat, können OK Cupid, Bumble und Feeld Alternativen sein – oder Instagram.

OK Cupid
okcupid.com

  • Sinnvoll, wenn … man nicht nur Bilder wegwischen will, sondern auch was vom anderen erfahren – und von sich selbst erzählen mag. Auf OKC wird viel bis sehr viel geredet und selbstdargestellt.
  • Die Besonderheit: Der bis ins Absurde detaillierte Persönlichkeitstest, nach dem das Matching gemacht wird. Der Matching-Algorithmus ist deswegen sehr gut.
  • Tipp: Viele Testfragen beantworten!
Bumble

bumble.com
  • Sinnvoll, wenn… man das Swipen auf Tinder zu seelenlos findet, aber auf OK Cupid alle zu viel labern.
  • Die Besonderheit: Auf Bumble können nur Frauen den Kontakt initiieren, dadurch gibt’s keine uncoolen Anmachen. Die App ist ähnlich Foto-getrieben wie Tinder, aber Nutzer können sich zusätzlich knapp charakterisieren und Angaben zu Gewohnheiten und Einstellungen geben. So kann man fundierter swipen!
  • Tipp: Authentisch und mutig sein!
Feeld

feeld.co
  • Sinnvoll, wenn… man meint, dass auf Tinder alle Beziehungen suchen. Feeld ist für Leute, die sexuelle Abenteuer wollen – und sich und ihre Bedürfnisse gut kennen.
  • Die Besonderheit: Die Optik der App ist ansprechend – und die Nutzerinnen und Nutzer überdurchschnittlich selbstbewusst und attraktiv, zumindest in der Großstadt. Für Paare gibt’s Doppelprofile. Praktisch ist die Ausblendfunktion für die eigenen Facebook-Kontakte.
  • Tipp: Ehrlich sein!

Instagram


instagram.com
  • Sinnvoll, wenn… man keine Lust mehr auf Dating-Apps hat, und gern fotografiert.
  • Die Besonderheit: Okay, Instagram ist keine Dating-App, aber dort wird geflirtet wie wild – und zwar erfolgreich. Einfach rein in die DMs!
  • Tipps: Was überall gilt: nicht creepy sein!