fudders App-Check: Mit Pictual süße Botschaften an deine Freunde schicken

Fabian Fechner

Du willst mit deinen Mädels Glühwein trinken, deinen besten Freund vor seinem Examen motivieren oder dich bei deinen Eltern bedanken - hast aber keinen Bock auf eine langweilige Textnachricht? Dann ist die App "Pictual" vielleicht das Richtige für dich:



Spröde Textnachrichten per SMS oder WhatsApp zu verschicken ist für das 21. Jahrhundert irgendwie ja nicht mehr so zeitgemäß. Klar, es gibt zahllose Emoticons, die unsere Gefühle unterstreichen wollen, aber so wirklich fortschrittlich ist das nicht. Die Smartphone-App Pictual versucht nun die Nachricht selbst in ein Bild zu fassen. Simsen 2.0 quasi.


Man möchte dem besten Freund vor dem wichtigen Examen noch eine motivierende Nachricht schicken? Oder den Eltern mal wieder mitteilen, wie dankbar man ist, für das was sie getan haben? Mit Pictual verschickt man dabei nicht nur eine Nachricht, sondern ein visuelles Statement. Basierend auf dem Inhalt generiert die App entsprechende Designs. Schreibt man zum Beispiel "Happy Birthday", erhält man zahlreiche Bildvorschläge mit Kuchen, Kerzen und Luftballons, in die auf mehr oder minder kreative Art die Nachricht eingebettet ist.

Pictual verwandelt so Worte in Bilder und macht das schreiben von Textnachrichten ein bisschen weniger langweilig. So kann jeder qualitativ hochwertige Designvorlagen für sich nutzen, auch wenn er mit Photoshop auf Kriegsfuß steht. Zurzeit werden die Entwürfe noch von Pictual selbst zur Verfügung gestellt, aber in Zukunft soll die Plattform geöffnet werden, so dass auch talentierte Designer von außerhalb daran mitarbeiten können.



Sucht man ein Design zu einem Statement auf Englisch, funktioniert die App einwandfrei und man bekommt sofort dutzende passende Vorschläge. Möchte man etwas auf deutsch visualisieren, sind die Designs weniger präzise, beziehungsweise muss man etwas länger scrollen bis man das Passende gefunden hat. Neben Spanisch und Englisch sollen aber zukünftig auch weitere Sprachen unterstützt werden, wie die Entwickler angekündigt haben. Natürlich kann man die Design-Text-Kombis nicht nur direkt verschicken, sondern auch in sozialen Netzwerken posten oder anderweitig verwenden. Um die App nutzen zu können, muss man sich mit Facebook, Twitter oder einfach mit der E-Mail-Adresse anmelden.

Mit einer zusätzlichen Funktion kann man seine Lieblingsdesigns sichern und später mit einem Klick jederzeit abrufen. So dreht man das Prinzip um und geht nicht mehr von der Message aus, sondern kann das ausgewählte Bild mit jeder beliebigen Nachricht versehen. Auf diesem Weg umgeht man auch das Problem mit der deutschen Sprache: Einfach die Stichwörter auf Englisch eingeben, korrespondierende Designs generieren lassen und dann die Nachricht auf Deutsch in die passende Vorlage eingeben.

Noch schöner ist die Funktion, bei der man zunächst selbst ein Foto aufnimmt und dann verschiedene Designs erhält, in denen das Bild eingebettet ist. So kann man seine eigene Kreativität noch mehr einbringen. Schließlich kann man den besten Designentwurf aussuchen und seine eigene Nachricht hinzufügen. Hier spielen die angesprochenen Sprachprobleme gar keine Rolle mehr.

Mehr dazu:

[Foto: Screenshot/fudder]