fudders App-Check: In The Silent Age kannst du die Welt retten - als Hausmeister

Miriam Helbig

Die Welt ist voller dicker Schnäuzer, bunter Schlaghosen und freier Liebe - wir schreiben das Jahr 1972. Doch die Katastrophe naht und ausgerechnet Joe Average kann sie verhindern. fudder-Autorin Miriam Helbig hat ihm dabei geholfen:



Wir schreiben das Jahr 1972. Die Welt ist voller dicker Schnäuzer, bunter Schlaghosen und freier Liebe. Doch die Katastrophe ist nur wenige Jahre entfernt und ausgerechnet Joe Average kann sie verhindern.


Die Aufgabe "nur du kannst die Menschheit retten" ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst.  In "The Silent Age" fällt diese Heldenrolle an Joe, einen ganz gewöhnlichen Hausmeister.

Dieser stößt eines Tages auf einen sterbenden Mann, der ihm Schreckliches erzählt: In nur 40 Jahren wird die Menschheit ausgerottet sein, wenn Joe es nicht verhindert. Als einziges Hilfsmittel erhält er ein tragbares Gerät, das ihn per Knopfdruck ins Jahr 2012 und zurück transportiert.

Wie in einem Point'n'Click-Adventure üblich, knobelt ihr euch durch verschiedene Szenarien. Dabei könnt ihr Gegenstände aufsammeln und diese auch zwischen 2012 und 1972 hin und her transportieren. Wichtig ist ebenfalls: Joe landet immer an genau derselben Stelle beim Betätigen des Zeitmaschinenknopfs. So kann er in Räume gelangen, die in einem Jahr verschlossen, im anderen aber zugänglich sind.

Wirklich gut gelungen ist dabei die 2D-Grafik von "The Silent Age". Sie ist sehr minimalistisch, aber wunderschön farbintensiv. Auch auf dem Smartphone sind alle Gegenstände gut erkennbar. Geradezu herausragend ist der Sound. Bereits am Anfang werden Kopfhörer empfohlen – und das zurecht. Die Geräusche sind großartig und durchdringend – und tragen das Spiel auch durch schwächere Phasen.

"The Silent Age" spielt somit gekonnt mit dem guten alten Konzept "die Menschheit steht vor dem Untergang". Die Rätsel sind meist nicht besonders schwierig, aber trotzdem durchdacht. Das nur auf Englisch verfügbare Spiel besteht aus zwei Teilen, die jeweils für iOS, Android und Kindle Fire zur Verfügung stehen. Dabei ist Teil 1 kostenlos, der zweite Teil kostet 4,49 Euro

Mehr dazu:

[Foto: Screenshot]