fudders App-Check: Hilf Donald Trump bei seiner Flucht aus Mexiko!

Laura Wolfert

Lauf Trump, lauf! Donald Trump hüpft und zack - landet er auf einem Sombrero oder rennt gegen eine Mauer. Bei der App "Trump on the Run" kannst du dem US-Präsidenschaftskandidaten helfen, aus Mexiko zu flüchten, indem du Tacos sammelst. Denn eins ist klar: In Mexiko will den Mann niemand mehr...



Als hätte Trump nicht schon genügend Fastfood in seinem Bauch, muss man ihn jetzt noch mit Tacos füttern. Bei mir schafft er bislang nur 13 – spätestens dann rennt er wieder gegen eine Mauer (die er wohl selbst gebaut hat). Ich habe beim Smartphone-Spiel „Trump on the Run“ verloren, dennoch ist es mir eine Freude, den Präsidentschaftskandidaten leiden zu sehen.


Ziel ist es, Donald Trump bei der Flucht aus Mexiko zu helfen. In einer Wüste muss er über Sombreros oder Mauern hüpfen und dabei Tacos aufsammeln, die Punkte bringen. Alles leichter gesagt als getan - dem gelb-blond-gefärbten Amerikaner fällt es schwer, so ein kleines Hindernis zu überwinden.

Der kleine Mann hüpft, indem man einmal auf den Bildschirm tippt – doppelt so hoch, wenn man das ganze zweimal hintereinander macht. Lauf Trumpi, lauf!

Das Spiel für kurze Bahnfahrten gefällt. Entweder wird man ganz euphorisch, weil man wieder ein Hindernis mehr überwindet – oder Trump leidet. Leider ist die Hautfarbe der Spielfigur nicht ganz geglückt, die hätte eine Nuance orangefarbener sein müssen.

Außerdem gelingt es mir nicht, Trump bei der Flucht zu helfen. Das nächste Level wird erst bei 1000 Taccos erreicht. Oben links steht 424 als Highscore. Was das heißt? Trump muss wohl in Mexiko bleiben. Suchtfaktor ist aber garantiert.

Die App gibt es bisher nur für iOS-Geräte, ist aber erst kürzlich im iTunes-Store erschienen. Natürlich gratis - der Trump, der hat es ja.

Mehr dazu:

[Foto: Screenshot]