Club der Freunde

fudder zeigt Freiburger Filmschätze bei der Freiburger Filmnacht im Cinemaxx

Markus Hofmann & Brigitte Rohm

fudders "Club der Freunde" präsentiert die große Freiburger Filmnacht im Cinemaxx. Am 30. November zeigen wir Euch tolle Filme von Filmemachern aus Freiburg, die sonst nicht im Kino zu sehen sind. Exklusiv eingeladen sind die Mitglieder von fudders "Club der Freunde". Nicht-Mitglieder können Gästelistenplätze gewinnen.

Wir zeigen Euch drei Filmperlen, die es sonst fast nirgendwo zu sehen gibt: Bei der Freiburger Filmnacht zeigen wir Euch am 30. November ausschließlich Filme von Freiburger Filmemachern.

  • Zum ersten Mal im Kino zu sehen sein werden die schönsten Folgen von "Ohne Flugzeug um die Welt", dem beliebten Reisevideo-Blog von Gwen Weisser und Patrick Allgaier.
  • Wir zeigen Euch den Dokumentarfilm "Stabil durch Liga Zwei", in dem Daniel Sand die Geschichte des Wiederaufstiegs des SC Freiburg erzählt.
  • Außerdem zu sehen sind zwei Kurzfilme des preisgekrönten Filmemachers Simon Schneckenburger, der kürzlich beim Bundes.Festival.Film mit dem deutschen Jugendvideopreis ausgezeichnet worden ist.
Alle Filmemacher werden bei fudders Freiburger Filmnacht persönlich anwesend sein im Cinemaxx und im Anschluss an ihre Filme jeweils im Filmsaal in kurzen Interviews von der fudder-Redaktion vorgestellt.

Auf diese Filme dürft ihr Euch freuen:

Gwen Weisser und Patrick Allgaier: Ohne Flugzeug um die Welt

"Es ist eine Reise um die Welt. Eine weite Reise. Sie führt uns durch viele Länder und auch über die Meere. Nur fliegen, fliegen werden wir nie. Immer wollen wir die Erde berühren. Ein kleines Budget und zwei oder drei Jahre lang Zeit."

Mit diesen Worten von Gwen Weisser (24) taucht man ein in eine von 28 Etappen des faszinierenden Abenteuers, das sie zusammen mit Patrick Allgaier (33) erleben durfte.

Das Freiburger Paar brach im Jahr 2013 Richtung Osten auf – zu Fuß, per Anhalter, Schiff, VW-Bus oder auch einmal mit dem Esel, das Allernötigste im Gepäck und mit dem Vorsatz, nur fünf Euro am Tag auszugeben. Nach dreieinhalb Jahren, rund 97.000 km und mit Sohn Bruno, der 2015 in Mexiko zur Welt kam, kehrten die beiden über den Westen zurück.

Das Reisen wurde dabei zur Lebensart: Trampen im Ural, Zelten im Himalaya, Kulturschock in Tokio und Schwangerschaft im Regenwald. Kameramann Allgaier hielt die Erfahrungen in wundervollen Bildern fest und teilte Auszüge des Filmmaterials als Videoblog mit den fudder-Lesern.

Bei der Freiburger Filmnacht gibt es die schönsten Folgen von "Ohne Flugzeug um die Welt" zu sehen – zum allerersten Mal im Kino. Wenn das Fernweh danach erst richtig geweckt ist, umso besser: Weisser und Allgaier arbeiten nämlich gerade an ihrem Kinofilm "Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt.", der am 27. März 2017 im Friedrichsbau Premiere feiern wird. Dazu wird ein Reisemagazin mit Geschichten, Fotos, Rezepten und vielen Überraschungen erscheinen. Und wer die Geschichte der unglaublichen Weltreise live erleben möchte, holt sich am besten jetzt schon Tickets für den Vortrag bei der Mundologia 2018 im Konzerthaus Freiburg.

Trailer: Die schönsten Szenen aus "Ohne Flugzeug um die Welt"



Simon Schneckenburger: Kurzfilme

Schwarz-Weiß-Aufnahmen, düstere Themen und eine poetische Bildsprache, die berührt: Simon Schneckenburger ist ein Meister der leisen Töne und liebt es, Geschichten zu erzählen, die nah am Menschen sind.

Der 25-Jährige lebt in Freiburg, studiert in Offenburg "Medien, Gestaltung und Produktion" und arbeitet gerade an seinem Abschlussfilmprojekt. Bei fudders Freiburger Filmnacht gibt es zwei seiner Kurzfilm-Juwelen zu sehen.

"Den Regen im Blick" hat sein Protagonist Felix. Er ist Anfang zwanzig und streift verloren und lethargisch durch eine triste Welt, die ihm fremd erscheint. Mut schöpft er im Umgang mit seiner Mitbewohnerin Anna. "Gehst du nie raus?", fragt sie. "Gerade nicht." – "Warum nicht?" – "Es regnet."

Der melancholische Coming of Age-Film braucht nicht viele Worte, um eine intensive Stimmung zu schaffen. 2015 war Schneckenburger damit für den Deutschen Nachwuchsfilmpreis nominiert, 2016 gewann er den Deutschen Jugendfilmpreis.

In "Herr Olsson und die Einsamkeit", einem seiner ersten Filme, beweist der junge Regisseur, dass auch ein Stop Motion-Film mit Lego-Figuren so bewegend sein kann, dass man weinen muss: Der Kurzfilm aus dem Jahr 2013 erzählt vom Leuchtturmwärter Herrn Olssen, der auf Norwegens einsamstem Leuchtturm lebt. Seit dem Tod seiner Frau flüchtet er sich in eine Traumwelt, schaut alleine Westernfilme, trinkt und betrachtet alte Fotos, die in seiner Erinnerung lebendig werden.

Dank trauriger Pianoklänge, wunderschön gefilmter Szenen und einer erstaunlich ausdrucksstarken Mimik der Figuren fühlt man in jeder der 14 Filmminuten mit Herrn Olssen mit.

Interview mit Simon Schneckenburger über den Film "Den Regen im Blick"



Daniel Sand: Ein Film über den Aufstieg des SC Freiburg

Die Emotionen einer ganz besonderen Saison, gepackt in einen fesselnden Dokumentarfilm von Fans für Fans: Der erst 22-jährige Regisseur Daniel Sand erzählt mit "Stabil durch Liga Zwei" die Geschichte des Wiederaufstiegs des SC Freiburg in die Bundesliga in der Spielzeit 2015/16. Der rund 45-minütige, kurzweilige Streifen ist bereits der vierte SC-Film des jungen Mediengestalters – und nicht nur eine Perle für jene, die die Euphorie und Leidenschaft der SC-Fans teilen.

"Der Film zeigt nur die Tribüne und was in der Fanszene passiert", erklärt Sand. "Das ist mal eine ganz andere Perspektive für Leute, die sich für das Thema interessieren. Diese Einblicke kriegt man sonst nirgends!"

Der Blick richtet sich nicht ins Stadion, sondern zeigt, wie eine Stadion-Choreografie entsteht und das "aktive Fanleben" mit ständigen Touren zu den Auswärtsspielen funktioniert, zeichnet Stimmungsbilder bei den Fans, dokumentiert ihren Aufstiegswahnsinn und den Freudentaumel.

In Interviews werden die Hintergründe des Erfolgs an der Dreisam beleuchtet, wobei Protagonisten wie der Cheftrainer Christian Streich zu Wort kommen.

Wer sich zur Freiburger Fanszene zählt oder schon immer den Geist dieser Gemeinschaft besser verstehen wollte, sollte sich diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen: Ein hochemotionales Porträt der Saison 2015/16, das den Wiederaufstieg ebenso greifbar macht wie den Spirit der SC-Fans. Passend dazu ein Kommentar unter dem Trailer auf Youtube: "Gänsehaut pur!"

Trailer: Stabil durch Liga Zwei


Was: fudders große Freiburger Filmnacht
Wann: Mittwoch, 30. November, 19.30 Uhr
Wo: Freiburg, Cinemaxx
Eintritt: Diese Veranstaltung ist exklusiv für die Mitglieder von fudders "Club der Freunde". Eintrittskarten sind nicht käuflich zu erwerben! Für alle Mitglieder von fudders "Club der Freunde" ist der Eintritt frei – jetzt Clubmitglied werden. Jedes Clubmitglied kann außerdem kostenlos zwei Begleitpersonen zu der Veranstaltung mitbringen.

Mitglieder, die die Filmnacht besuchen möchten, schicken bitte eine eMail an kus@fudder.de, um sich anzumelden (bitte angeben, wie viele Begleitpersonen ihr mitbringt).

Verlosung:

Wir verlosen 10 Mal zwei Tickets für fudders Freiburger Filmnacht im Cinemaxx – dieses Gewinnspiel richtet sich an fudder-Leser, die nicht Mitglied sind im "Club der Freunde". Schickt einfach eine Mail an gewinnen@fudder.de mit dem Betreff "fudders Filmnacht". Einsendeschluss: Freitag, 18. November, 18 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt.

Mehr dazu: