fudder-Tipps: Das sind unsere Highlights des Freiburger Festivals 2017

fudder-Redaktion

Feiern, wo sonst Bier gebraut wird: Vom 27. bis zum 30. April findet zum zweiten Mal das Freiburger Festival in der Produktionshalle der Ganter Brauerei statt. Wir sagen Euch, welche Konzerte ihr nicht verpassen solltet.

Das Freiburger Festival für Pop und Rock holte bereits 2016 namhafte Künstler nach Freiburg. In dieser Tradition geht es auch dieses Jahr weiter. Vom 27. bis zum 30. April findet das Festival mit Industriecharme in der Produktionshalle der Brauerei Ganter statt.


Das sind unsere Highlights des Freiburger Festivals


Maxim & Maeckes + Die Katastrophen (Freitag, 28. April)

Beide sind Künstler durch und durch, beide haben einen Hang zum Emotionalen und beide haben in den letzten Jahren eine musikalische Wandlung vollzogen. So passt es also, dass Maxim und Maeckes auf dem Freiburger Festival ein Doppelkonzert geben.

Maxim hat seine musikalischen Wurzeln im Roots-Reggae. Diesen hat er aber inzwischen hinter sich gelassen und macht Popmusik. Das klingt nur im ersten Moment nach einer negativen Entwicklung: Denn Maxim schafft es, das Label "Pop" zu überwinden und im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen Musik zu machen, die nicht nur tiefgängig sein will – sondern es auch ist.



Etwas schwerer zugänglich ist dagegen Maeckes, in dessen Texte immer mehrere Ebenen mitschwingen. Maeckes ist vor allem als Mitglied der Chaos-Rap-Truppe Die Orsons bekannt, spätestens seit seinem Soloalbum "Tilt" (2016) ist aber klar, dass seine Musik auch im Alleingang funktioniert. Waren seine vorherigen Solo-Ausflüge vor allem durch die sperrige Beat-Untermalung noch schwer zu erfassen, stimmt auf "Tilt" der Groove. So kann er mit jeder Line ein neues Bild aufbauen – und es manchmal ironisch wieder brechen.



Besonders schön ist, dass Maeckes mit seiner Band Die Katastrophen nach Freiburg kommt. Das dürfte dem Auftritt die nötige Ausrast-Atmosphere geben, die Hip-Hop-Konzerten ja allzu oft fehlt.
Ticket für das Konzert mit Maxim & Maeckes gibt es bei bz-ticket.de.

Außerdem verlost fudder im Club der Freunde ein exklusives Meet & Greet mit Maeckes und Maxim inklusive Konzertkarten. Noch bis Freitag könnt ihr mitmachen.

Milow (Sonntag, 30. April)

Milow kennt man vor allem durch seine Hits "You Don’t Know" und das 50 Cent-Cover "Ayo Technology" (Mit dem der Sänger in bester Frank-Zappa-Booby-Brown-Manier beweist, dass das Radio-Publikum in Deutschland sich keine Mühe macht auf englische Texte zu hören). Wer sich kurz alt fühlen möchte: Das ist schon fast 10 Jahre her.

Milow macht immer noch Musik – hat sich aber weiterentwickelt. In seinem 2016 erschienen Album "Modern Heart" lässt er die typisch reduzierte Gitarren-Musik eines Singer-Songwriters hinter sich. Statt dessen bedient er sich im Synthesizer-Schrank und singt über einen elektronischen Klangteppich. Das ist erst einmal Geschmackssache – vor allem wenn man den alten Milow im Ohr hat. Das Konzert empfehlen wir aber trotzdem – zumindest in der Zugabe wird er seine alten Hits und die Gitarre ja doch auspacken.


Tickets für das Konzert mit Milow gibt es bei bz-ticket.de.

Auf dem Freiburger Festival spielen außerdem noch Max Giesinger (Donnerstag, 27. April) und Stefanie Heinzmann (Samstag, 29. April).

Mehr zum Thema: