fudder erklärt Ehret & Rath

Markus Hofmann

Der eine ist der Macher von Freiburgs Abenteuernachtlokal Schmitz Katze. Der andere startet gerade als Fotograf richtig durch und hat vor wenigen Tagen sein erstes Buch herausgebracht. Gemeinsam gehen Jan Ehret und Oliver Rath jetzt auf Tour. Was es damit auf sich hat:



Die Protagonisten

Jan Ehret (35, links) und Oliver Rath (36) sind seit vielen Jahren befreundet. In Freiburg in Erscheinung getreten sind sie zum Beispiel als DJ-Partner im früheren Kamikaze Club sowie inkognito mit tittenähnlichen Pappmaché-Helmen auf dem Kopf als Spaßprojekt „Nackte Brüste“ (Review von fudders Nightlife-Guru) –  ein Bandname, durch den fudder übrigens einige Wochen lang auf Googles Schmuddel-Index gelandet sein dürfte.



Jetzt leben Oliver Rath und Jan Ehret in Berlin – der eine (Rath) schon seit mehr als vier Jahren, der andere (Ehret) seit dem 1. Oktober. Von Berlin aus will Jan Ehret mit seinen Partnern weiterhin Schmitz Katze steuern und das Programm seines Freiburger Clubs gestalten. In Berlin will er außerdem Musik produzieren und als DJ auflegen.

Oliver Rath war den Besuchern der Freiburger Diskothek Funpark als DJ mit Proll-Rapper-Image ein Begriff. Für fudder schrieb Olli nach dieser Zeit ab und zu schöne Geschichten wie zum Beispiel über Wolfgang Ludwig, den Sammelfreak vom Stühlinger. Und für fudder übernahm Oliver Rath auch einen seiner ersten Jobs als Fotograf – bei der Modenschau „Fashion in the City“. Heute fotografiert Oliver Rath in Berlin Promis wie Joko Winterscheidt, Casper oder Scooters H.P. Baxxter – und ganz viel nackte Haut.

 

Worum geht’s?

Die Tour ist die Party zum Buch „Berlin Bohème“, das Oliver Rath Anfang Oktober herausgegeben hat. Vorgestellt wurde der Bildband in der Berliner Humboldtbox – in Anwesenheit von B- und C-Promis wie Niels Ruf, Olli Schulz, Natascha Ochsenknecht, Natalia Avelon und Nackedei Micaela Schäfer, die bei dieser Veranstaltung auf das Tragen von Textilien gänzlich verzichtet hat (Video).



Außerdem wohnten einige Obdachlose der Buchvorstellung bei  – denn einen Teil der Erlöse, die Oliver Rath aus dem Verkauf seiner Bilder, Bücher und Gemälde erzielt, wird er Notunterkünften für den Winter spenden. Außerdem war er auf dem Cover der Obdachlosen-Zeitung "Strassenfeger" zu sehen.  Die BILD Zeitung widmete der Releaseparty zwei Tage später eine halbe Seite und titelte „Berlins neuer Sex-Appeal“.



Wie sexy Oliver Raths Fotoarbeiten wirklich sind, daran scheiden sich die Geister. Für die einen sind seine Fotos eine sexistische Belästigung. Für die anderen dokumentieren sie präziser als alles andere den zügellos-hedonistischen Zeitgeist Berlins im Jahr 2014. Olli selbst empfiehlt „Berlin Bohème“, das in den Amazon-Charts in den Kategorien „Mode“, „Akt“ und „Erotik“ knapp drei Wochen lang auf Platz 1 stand, kurz und knapp als „Klo-Lektüre".

Bei ihrer „Berlin-Bohéme-Tour“ wollen Ehret und Rath das Buch nun vorstellen – nachts im Club mit langen DJ-Sets, einer Aussstellung mit Oliver Raths Bildern und Video-Animationen. Tagsüber in lokalen Buchhandlungen. Oliver Rath sagt: „Wir wollen die Kunst in die Clubs  und Berlin in andere Städte bringen.“





Wie viel Freiburg steckt in Ehret & Rath?

„Ich bin voll das Bobbele“, sagt Oliver Rath. „Das sind unsere Wurzeln“, sagt Jan Ehret. Wer sich ihr gemeinsames Video zu dem Track „Humpty“ ansieht, bei dem Oliver Rath und Jan Ehret zu Beginn kotzend aus einer Mülltonne klettern, tut sich schwer, die beiden als typisches Freiburger Exportprodukt wahrzunehmen. „Wir sind beide aber sehr geerdet und auch Familienpapas“, sagt Jan Ehret. Oliver Rath wird im Januar zum zweiten Mal Vater.

Was hat es mit der Schrottkarre auf sich?

Das ist nur der Tourbus! Ein total verratzter Zweier Golf mit Freiburger Kennzeichen, in dem Jan Ehret und Oliver Rath bei der Berlin-Bohème-Tour durch Deutschland tuckern. Auf dem Dach sind zwei XXL-Lautsprecher und verrostete Skibretter montiert, außerdem befindet sich ein Kindersitz im Innenraum des Wagens. Nichts Besonderes, also!



Ist das alles nicht etwas durchgeknallt?

Vermutlich schon! Aber deswegen könnte die Tour auch spaßig werden. Los ging’s in Berlin. Weiter geht’s in München, Leipzig oder St. Moritz. Und am 20. Dezember schlagen Ehret & Rath in Freiburg in der Katze auf.  

Mehr dazu:

[Fotos: PR, Oliver Rath, Markus Hofmann]