fudder-Debatte: Die Multifunktionsjacke - warm und trocken statt stylisch und schick!

Martin Jost, Anna & Carla

Es ist ein immer wieder gerne beschworenes Klischee: Das Lieblingskleidungsstück des durchschnittlichen Freiburgers ist die allwettertaugliche Multifunktionsjacke! Für die nächsten Tage ist Schnee prognostiziert, und wenn man sich auf der KaJo umschaut, scheinen die Freiburger gut vorbereitet: ein großer Teil wäre wohl auch gut für Antarktis-Expeditionen geeignet. Grund genug, das Thema von Fachpersonal debattieren zu lassen: den Modebloggerinnen von Stylistic Kosilala und fudder-Autor Martin, bekennender Funktionskleidungsträger.



PRO: Funktionsjacken erfüllen einen Zweck!

Argumente für Funktionsjacken zu sammeln kommt mir wie eine absurde Aufgabe vor. Das Argument steckt doch schon im Wort selbst: Funktion.

Funktionsjacken erfüllen einen Zweck. Sie halten mich warm und trocken. Und weil wir Menschheit uns zum Glück erlaubt haben, seit dem ledernen Lendenschurz den einen oder anderen textiltechnischen Fortschritt zu erzielen, sind Funktionsjacken vergleichsweise dünn. Bin ich dagegen in ausgesucht modische Zwiebelschalen gekleidet, ist mir auch warm. Aber ich habe das Gefühl, morgens mein Federbett gleich anbehalten zu haben.

Ich verstehe das nicht. Warum tragen Menschen unpraktische Kleidung?
Anziehsachen sollten alle leicht, bequem und funktional sein; sie müssen sich mit allen anderen Sachen ohne Widerrede bei 60 Grad waschen lassen; sie sollen viele Taschen haben, was einem das Rucksack mitschleppen erspart; und sie sollen in meiner Lieblingsfarbe erhältlich sein.

Mein einziger Modetipp: Kaufst du dir alles in deiner Lieblingsfarbe, dann passt auch jedes Sweatshirt zu jeder Hose. Na gut, ein Tipp vielleicht noch: Hat man erst mal alle Socken von einer Sorte, muss man nie wieder sortieren beim Zusammenlegen.

Vielleicht bin ich das Pragmatismus-Extrem, was Klamotten betrifft. Wenn ich König von Deutschland wäre, würden wir alle in praktischen Overalls rumlaufen wie in Star Trek. Jeder in seiner Lieblingsfarbe.

Aber das andere Extrem ist doch auch keine Lösung. Morgens erst überlegen, was man anzieht? Hallo, kostbare Lebenszeit! Den ganzen Tag ein Statement auf der Haut tragen? Wer wissen will, wie ich ticke, soll mich im Gespräch kennen lernen. Und sich verkleiden, damit man zur Firma passt? Ich will mich doch nicht verstellen um Leuten zu gefallen, die nur Wert auf Äußeres legen.
Manchmal wollen sich mir „Freunde“ zur Einkaufsberatung aufdrängen. Oder mir endlich ein Hemd schenken. Damit ich mal anständig aussehe. In solchen Momenten trennen sich dann die Modenazis von den wahren Freunden. Ich weiß selber, was ich unter „anständig“ verstehe: Frisch gewaschen, fleckenfrei, höchstens kleine Löcher oder Flicken und keine schlüpfrigen Aufdrucke. Hauptsache praktisch.

Vielleicht sehen wir uns morgen und ich habe eine Fleecejacke mit lauter High-Tech-Schichten an. Was sagt das dann über mich aus? Dass ich nicht mag, wenn mir kalt ist. Punkt. Ach so, und dass ich ein praktisch denkender Mensch bin, vielleicht noch. Ich verbitte mir jede weitere Mutmaßung. Wenn es wirklich darauf ankommt im Leben, bin ich nämlich ein Ästhet.

[Martin]

CONTRA: Wir sind im Schwarzwald und nicht im Himalaya!

Die Funktionsjacke hat so viele Funktionen, dass sie andere Jacken fast unnötig macht. Viele mögen das als Vorteil sehen, aus modischer Sicht sehen wir darin nur Nachteile.
Sind wir mal ehrlich: Welche wirklich praktischen Dinge sehen gut aus? Steht die Funktionalität im Vordergrund, wird das Optische doch meistens sehr vernachlässigt. Frei nach dem Motto “Form Follows Function“ präsentiert sich Funktionskleidung.

Bereits im Frühjahr wird beherzt nach der Funktionsjacke gegriffen wenn man sich aufs Fahrrad schwingt. Dank Kapuze und wasserabweisendem Stoff schützt sie einen vor Regen, Sturmböen können einem nichts mehr anhaben, und bei einem plötzlichen Kälteeinbruch wird schnell das passende Fleece ausgepackt und mit Systemreißverschluss angebracht. Man ist also für jegliches Wetter gewappnet. Sollte einem bei körperlicher Ertüchtigung dennoch warm werden, bleibt der Hightechstoff atmungsaktiv und praktische Lüftungsreißverschlüsse unter den Achseln unterstützen die optimale Luftzirkulation.

All dieses praktische Zeug wie Reißverschlüsse, Taschen und GORE-TEX-Material sind aber nicht schön. Die Funktionsjacke hat ihre Daseinsberechtigung auf dem Kleidermarkt für Outdoorfreizeitkleidung, nicht aber im alltäglichen Gebrauch. Dennoch ist die Funktionskleidung allgegenwärtig. Egal ob Bankangestellter mit Anzug oder Bioladenverkäuferin mit Ökobaumwollpumphose, Funktionskleidung wird getragen. Eine neue Uniformierung hat statt gefunden. Nicht nur, dass sie ein Einheitsgrau-schwarz auf den Straßen erzeugt. Sie ist dort einfach fehl am Platz. Kaum jemand würde auf die Idee kommen, seine superbequeme und warme Jogginghose zur Arbeit anzuziehen. Man würde mit Blicken der Missachtung gestraft werden.

Aber Outdoorkleidung hat sich auf eine merkwürdige Art und Weise langsam einen Weg durch alle Alters- und Berufsgruppen gebahnt und wird zu jeder Jahreszeit getragen. Aber wieso?

Bekannterweise ist Kleidung auch oft ein Ausdruck der Persönlichkeit oder der momentanen Stimmung des Trägers. Was sagt uns also Funktionskleidung? „Ich bin locker, sportlich, flexibel und unkompliziert“? Genau das ist es, was einem die Werbemacher solcher Funktionskleidung suggerieren wollen. Dies gelingt ihnen über große Kampagnen in Kino, Fernsehen und Zeitschriften. Und plötzlich wird der lockere Funktionskleidungsträger durch clevere
Werbung (die einem die überteuerten Spezialprodukte anpreist) zum Opfer von Uniformierung und mangelnder Individualität. Darum unser Aufruf: Tragt was gefällt, und nicht was beworben wird.

Und bedenkt: Wir sind im Schwarzwald und nicht im Himalaya!

[Carla & Anna]

fudder-Debatte:

Welche Jacke habt ihr heute angezogen? Eine Funktionsjacke, oder doch eher was stylisches, in dem man friert?

Ist was dran am Freiburger Stanandardjacken-Klischee?  

Du bist gefragt!


Mehr dazu:

[Fotos: Stride Jacket II by lululemon athletica; Cute boy with down jacketby vanessa_hutd und ---- by juliejigsaw]