fudder-Bekenntnisse: Ich habe abgeschrieben

fudder-Redaktion

Uh-oh! Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg soll in seiner Dissertation einige Passagen ohne Angabe von Quellen wörtlich zitiert haben. Er wäre damit weder der Erste, noch der Einzige, der sich bei einer wissenschaftlichen Arbeit der Copy und Paste-Funktion bedient hätte. Damit sich unser Verteidigungsminister nicht so alleine fühlt bekennen wir uns doch einfach mal zu unseren Plagiaten:



Entdeckt hat die Zitate ohne Quellenangaben der Bremer Juraprofessor Andreas Fischer-Lescano. Zu Guttenbergs Doktorarbeit sei an mehreren Stellen "ein dreistes Plagiat" und "eine Täuschung", sagte er der Süddeutsche Zeitung, die in einem hübschen Online-Special den Vergleich zwischen zu Guttenbergs Arbeit und den Originalquellen ermöglicht.


fudder-Bekenntnisse:

Es ist Zeit, dass wir uns zu unseren Plagiaten, unseren Copy-and-Paste-Hausarbeiten, zu unseren gefälschten Unterschriften und sonstigen nicht wirklich geleisteten Leistungen bekennen. Wann habt ihr abgeschrieben, kopiert oder sonstwie betrogen und seid damit durchgekommen, und wann nicht?

Postet einfach als nicht-eingeloggter Benutzer (gerne auch ohne erkennbare Details wie Studienfach, Seminartitel oder dem Titel Eurer nicht ganz eigenen Arbeit) einen Kommentar zu diesem Beitrag, erleichtert Euer Gewissen und macht, dass unser Verteidigungsminister sich viel weniger allein fühlt.

Raus damit! Es bleibt unter uns.


Mehr dazu:

  [Bild: dpa]