Freitag: Videokunst in der Projektgalerie Barcelona

Julia Mungenast

Am Freitagabend gibt's in der Barcelona-Galerie Videokunst zu sehen. Das Wiener Künstlerduo Hanakam und Schuller präsentiert den Kurzfilm 'Invasion'; ein Vorgeschmack auf ihre Ausstellung 'Faux Terrain', die Ende Februar im Glasbungalow in der Heiliggeistststraße gezeigt wird.



Der sechsminütige Kurzfilm 'Invasion' von Markus Hanakam und Roswitha Schuller handelt von der Geschichte der Fotografie und ist der zweite Teil einer Trilogie, deren beiden andere Teile 'Bloom' und 'Tour' Ende Februar gezeigt werden sollen.


"Bei 'Invasion' wollten wir den Moment herausfinden, was Fotografie war, bevor sie mit einem Apparat betrieben wurde", sagt Roswitha Schuller." Das erste Foto war ein Zufallsprodukt - davor gab es viel Experimentelles." Die beiden Künstler versuchen, eine Erweiterung des Bildhauerei-Begriffs in bewegten Bildern zu schaffen. "Uns interessiert, wie das los ging, dass Apparate unsere Landschaft bestimmten."

Seit September heißt der Glasbungalow vor der Uniklinik 'Barcelona'. Künstler Kriz Olbricht möchte dort in diesem Jahr vier bis sechs Ausstellungen zeigen. Es soll eine Publikation aller ausstellenden Künstler entstehen. Den ersten Teil des Gesamtkataloges gestaltet Leni Hoffmann mit ihrer Ausstellung 'adobe'. 

Mehr dazu:

Was: Hanakam und Schuller: Filmvorführung 'Invasion'
Wann: Freitag, 4. Januar 2013, 20 Uhr

Was: Hanakam und Schuller: Faux Terrain
Wann: Vernissage, 22. Februar 2013 Wo: Barcelona, Heiliggeiststraße 2, 79106 Freiburg
Eintritt: frei