Freitag und Samstag: Wissenschaftsmarkt auf dem Münsterplatz

Christina Fortwängler

Eine Wirbelsäulen-OP am Modell durchführen, den Roboter Daryl steuern oder unterhaltsame Vorträge von Nachwuchswissenschaftlern beim Science Slam hören: Der Wissenschaftsmarkt macht das von Freitag bis Samstag auf dem Münsterplatz möglich. Was es noch zu entdecken gibt:



Mit einem interaktiven Bühnenprogramm und über 60 Ständen bietet der Wissenschaftsmarkt vom 12. bis 13. Juli einen Einblick in die Arbeit von Wissenschaft und Forschung. Die Highlights:

Bei der Allgemeinen Neurochirurgie der Universität Freiburg können Besucherinnen und Besucher einmal selbst am OP-Tisch stehen: Ein Modell steht für Simulationen von Wirbelsäulenoperationen bereit.

Das Institut für Mikrosystemtechnik zeigt, wie Querschnittgelähmte über das Prinzip der Elektromyografie einfache Handgriffe tätigen können und stellt das Konzept „Praktikum to go“ vor - das ortsungebundene Praktikum.

Am Stand des Instituts für Informatik können Besucher den Roboter Daryl fernsteuern und gleichzeitig seine Umgebung dreidimensional wahrnehmen. Die Hochschule Furtwangen führt mit einem Alterssimulationsanzug vor, wie sich das Leben im Alter anfühlt.

Bühnenshow-Experimente aus der Chemie, eine Science-Show sowie Expertengespräche über Allergien, Pflanzen, Mutanten und Organspende ergänzen das Angebot der Aussteller. Beim Science Slam am Freitag stellen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Universität Freiburg ihre Forschungsarbeit vor und treten gegeneinander an. Für musikalische Begleitung sorgen das Trio Dreifall und Benny Ries von der Musikhochschule Freiburg.

Ziel des Wissenschaftsmarktes soll es sein, Interessierte in das Feld von Wissenschaft und Forschung einzuführen und zum Mitmachen anzuregen. An den Ständen präsentieren forschungsorientierte Unternehmen aus der Region, die Universität und das Universitätsklinikum Freiburg sowie andere Forschungseinrichtungen ihre Arbeit. Darunter sind Aussteller wie die Sick AG, die Institute für Psychologie und Forstwissenschaften, das Service Center Studium, die Agentur für Arbeit, die Freiburger Fraunhofer-Institute oder das Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik.

Mehr dazu:

Was: Wissenschaftsmarkt 2013
Wann: Freitag, 12. Juli, bis Samstag, 13. Juli 2013 von 10 bis 18 Uhr
Wo: Münsterplatz Freiburg
[Bild: Ingo Schneider]