Lucky Booking

Freitag: Doppelkonzert von We Bless This Mess aus Portugal und Maria Hanna aus Freiburg

Valentin Heneka

Portugal meets Freiburg: Am Freitag spielen die Portugiesen von We Bless This Mess im White Rabbit. Unterstützt werden sie von Maria Hanna aus Freiburg. Außerdem gibt’s eine Ausstellung von Locartista Freiburg.

"Das Leben kann wunderschön sein, selbst wenn du alleine bist": Für eine Punkband ist das keine typische Textzeile. Doch We Bless This Mess aus Porto ist keine typische Punkband.

Gegründet wurde sie ursprünglich als Soloprojekt des Sängers, Songwriters und Tattoo-Künstlers Nelson Graf Reis, der mit seiner Musik nicht seinem Ärger Luft, sondern seinen Hörerinnen und Hörern Mut machen will.



Am Freitag spielen die Portugiesen, deren Folk-Punk berechtigte Vergleiche mit Against Me! oder Mumford & Sons auf sich zieht, erstmals in Freiburg. Dort stellen sie ihr Album "Awareness Songs & Side Stories" vor. Unterstützt werden sie von der Sängerin Maria Hanna und ihrer gleichnamigen Freiburger Band. Maria Hanna und ihre Bandkollegen Niki (Akustikgitarre), Milan (Bass) und Rene (Cajon) performen selbstkomponierte Soul-, Folk- und Popsongs.



Das Konzert ist eine Kooperation der Konzertgruppe Lucky Booking und dem feministischen Musik- und Kunstfestival Locartista. Ziel der Veranstaltung ist es, dass die Künstlerinnen ausgeglichen weiblich-männlich sind. Das wird am ersten Abend zwar nicht erreicht, aber weitere Veranstaltungen sollen folgen.

Zusätzlich zu den beiden Konzerten gibt es eine Ausstellung auf der Empore des White Rabbit, die unter dem Namen "Void - Awareness beyond mind" den Abend visuell abrundet. Künstlerin static.underground kommt ebenfalls aus Freiburg – sie ist in der queeren Szene bekannt als "Fürstin" des CSD Freiburg und stellt Porträtfotos aus ihrer Reihe "the.suicide.series" aus. Robin Geiger alias GRNSPN gibt sein Debüt als Maler und stellt zum ersten Mal seine Bilder aus.

  • Was: Lucky Booking meets LocArtista: We bless this Mess, Maria Hanna und Ausstellung
  • Wann: Freitag, 18. Januar, 20 Uhr
  • Wo: White Rabbit

Mehr zum Thema: