Vollversammlung

Freiburgs Studierende sprechen sich für neuen Stadtteil Dietenbach aus

BZ-Redaktion

Die Studierendenvertretung der Uni hat in ihrer Vollversammlung mit 90 Prozent Zustimmung den neuen Stadtteil Dietenbach begrüßt, jedoch nicht ohne Einschränkungen.

Der neue Stadtteil müsse von der Planung bis zur Realisierung ein Beispiel für urbanes Wohnen werden. Die Studierendenvertretung fordert die konsequente Durchsetzung der 50-Prozent-Quote für sozialen Mietwohnungsbau – auch über den üblichen Zeitraum hinaus.


Die Dimension "studentisches Wohnen" solle in Kooperation mit dem Studierendenwerk explizit in die Planung aufgenommen werden. Auch das Ziel der Klimaneutralität solle bei dem neuen Stadtteil berücksichtigt werden. Der Stadtteil solle studentisch, sozial, nachhaltig und urban werden.



Mehr zum Thema: