Soziale Netzwerke

Freiburgs OB Martin Horn aktiviert Instagram- und Twitter-Konten wieder

Anika Maldacker

Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn hat seine Profile auf den Sozialen Netzwerken Instagram und Twitter wieder aktiviert. Elf Tage lang war er zuvor wegen einer Stellungnahme offline.

Nach elf Tagen offline hat Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn am Dienstagmorgen seine Profile auf den Sozialen Netzwerken Instagram und Twitter wieder aktiviert. "Ziel war nie, die Profile dauerhaft abzuschalten", sagt Alexander Sancho-Rauschel vom Büro für Kommunikation. Die Profile waren am 26. Oktober deaktiviert worden, als der OB auf Facebook eine Stellungnahme zur Festnahme mehrerer Männer, die verdächtigt werden, eine 18-Jährige vergewaltigt zu haben, abgab.


Der OB war damit einer erwarteten Flut von Kommentaren und Nachrichten zuvorgekommen. Diese Flut sei nicht zu bewältigen gewesen, hieß es aus dem Rathaus. Nun sei die Masse an Nachrichten spürbar zurückgegangen, so Sancho-Rauschel, und auch wieder moderierbar. Strafrechtlich relevante Nachrichten und Kommentare seien an die Polizei weitergeleitet worden.

Mehr zum Thema: