Freiburgs kleinstes Theater: Harrys Depot

Teresa Quast

Rotkäppchen in Wohnzimmeratmosphäre: Heute abend eröffnet das Ensemble "Harry hol schon mal den Wagen" in der Spechtpassage das wohl kleinste Theater Freiburgs.



"Das war vorher unser Proberaum" sagt die leitende Regisseurin Barbara Zimmermann. "Wir haben früher im E-Werk und beim Ebneter Kultursommer gespielt und wollten uns jetzt gerne selbstständig machen."


Harrys Depot, das ist ein knapp 55 qm großer Raum mit 40 Sitzplätzen, der seinen Besuchern ein etwas anderes Theatergefühl ermöglicht. Die geringe Distanz zwischen Publikum und Schauspielern ist ungewohnt, schafft jedoch eine gemütlich, persönliche Atmosphäre.
Und wenn der böse Wolf das Publikum nach dem Verbleib von Prinzessin Tausendschön befragt, fühlt sich der Zuschauer mitten im Geschehen.



Das neue Theater öffnet seine Tore für die Öffentlichkeit heute abend um 20 Uhr mit der Uraufführung "Rotkäppchen und was die Gebrüder Grimm uns verschwiegen haben", einem selbstverfassten Märchen, frei nach den Gebrüdern Grimm. Das Stück ist bereits die zehnte Produktion des Ensembles und wird bis April zu sehen sein.

Für dieses Jahr sind noch zwei weitere Produktionen geplant, die im Sommer dann auch im Biergarten (Deutlicher) des Jos Fritz Café stattfinden werden, so Barbara Zimmermann.



Mehr dazu:

Web: Ensemble Harry hol schon mal den Wagen

Was: Einweihung von Harrys Depot
Wann: Donnerstag, 6. März 2008, 20 Uhr
Wo: Wilhelmstraße 15/2 (Spechtpassage)

Karten unter: 01577/9709269

weitere Spieltermine:

Sonntag,  9. März 2008, 15 Uhr
Donnerstag, 13. März 2008, 20 Uhr
Samstag, 15. März 2008, 20 Uhr
Sonntag 16. März 2008, 15 Uhr
Sonntag  6.  April 2008, 15 Uhr
Freitag 11. April 2008, 20 Uhr
Sonntag, 13. April 2008, 15 Uhr
Sonntag, 20. April 2008, 15 Uhr
Sonntag 27. April 2008, 15 Uhr