Freiburger Warenwelt (49): Tonträger bei Maikäfer und Mono

Stephan Elsemann

Gebrauchte Platten und CDs in Freiburg bekommt man bei Maikäfer oder Mono. Oder besser gesagt: bei Françoise Doderer und Gerd Bentheim. Denn die Geschäfte spiegeln die Persönlicheit ihrer Besitzer.



Françoise Doderer und Gerd Bentheim

Um ein Geschäft mit gebrauchten Platten zu führen, das weiß man seit Nick Hornbys "High Fidelity", braucht man Leidenschaft für gute Musik – oder was man dafür hält – Sendungsbewusstsein und eine gewisse Schrulligkeit. Sammelleidenschaft ist gewissermaßen Pflicht. So kam es 1981 zur Gründung des Maikäfers. Die private Plattensammlung lief aus dem Ruder. Also, verkaufen, und warum nicht gleich einen Laden aufmachen und auch die Platten der anderen verkaufen?

Bei Françoise Doderer im Maikäfer hat man fast dreißig Jahre nach der Gründung immer noch den Eindruck, als seien Sammelleidenschaft und der Wille, Platten und CD-Berge zu bändigen im Dauerclinch. Der Laden platzt aus den Nähten. Jede Ecke wird ausgenutzt, um die CDs und Platten unterzubringen – oder auch die Hi-Fi Geräte. Denn Maikäfer verkauft auch die Hardware zum Musikhören.



Das liebenswürdige Durcheinander fordert zum Stöbern auf und zum Verweilen. Und es lässt einen gelegentlich auch die Orientierung verlieren. Etwas von Kruder und Dorfmeister suchen Sabine und Joshua. Fehlanzeige. Sie gehen stattdessen mit einer CD von M.I.A. und zwei DVDs mit "Sieben Jahre Tibet" und einer Simpsons-Sammlung nach Hause.

Im Mono bei Gerd Bentheim behält man stets den Überblick. Der Laden des gelernten Großhandelskaufmanns ist piccobello aufgeräumt. Interesse für Musik sei wichtig, sagt er, aber seine Ausbildung helfe ihm jetzt sehr, denn sie bewahrt ihn davor, sich zu verrennen und den Laden in die Pleite zu steuern.



Auch das Mono hat eine lange Geschichte. Wolfgang Lustig gründete es in den 80ern Jahren und verkaufte neue und gebrauchte Platten. Ramon Pachaly machte in der 90ern ein renommiertes und weit bekanntes Geschäft für elektronische Musik daraus. Die Elektronik ist heute fast verschwunden.

Bentheim mag den Rock aus den 70ern. Er ist aber für alle Musikrichtungen offen und hat eine breites Sortiment mit Schwerpunkt Pop und Rock. 7000 CDs und LPs stehen in seinem Geschäft. Wie viele es im Maikäfer sind, kann niemand sagen.



Hier und sonst nirgends

Gerd Bentheim bietet seinen Kunden an, sich für sie auf die Suche nach seltenen Platten und CDs zu begeben. Zwar kann man das auch selbst im Internet bei Ebay, Amazon Discogs, Gemm, Cdandlp und anderen. Doch es spricht auch einiges dagegen.

Viele Kunden wollen im Internet nicht ihre Daten preisgeben oder haben schlicht keine Zeit, sich an den Computer zu setzen. Andere fürchten Komplikationen bei der Abwicklung. Gerd Bentheim übernimmt die Suche, den Kauf und alle Risiken und verlangt für seine Dienste fünf Euro pro LP oder CD.



Im Maikäfer kann man sein Glück in den Plattenstapeln suchen und fündig werden, wenn man Zeit mitbringt. Der Maikäfer ist auch eine eine gute Adresse für gebrauchtes Hi-Fi Equipment – neben Jan Watermann. Ab 300 bekommt man schon "etwas Vernünftiges" bei Françoise Doderer, selbstverständlich mit Garantie. Nach oben gibt es preislich allerdings kaum Grenzen.

Notizen für den Einkaufszettel

Die meisten kommen allerdings zu Mono und Maikäfer wegen CDs, LPs und auch DVDs. CDs kosten um die fünf Euro – in beiden Geschäften. Schallplatten haben eine größere Preisspanne. Sie liegen zwischen zwei und acht Euro. Raritäten sind teurer.



Eine relativ frühe Stones-Pressung kostet bei Gerd Bentheim 15 Euro. Wer eine "Black Monk Time" von den Monks möchte, muss 200 Euro hinlegen. Beide Geschäfte kaufen auch an und geben einen oder zwei Euro pro CD. Und sie verkaufen allerlei Zubehör, Reinigungsgeräte zum Beispiel oder CD-Trays und Boxen und Hüllen für Schallplatten.



Mono führt in begrenzetem Umfang auch fabrikfrisches Vinyl. Neben sehr populären Titeln etwa von Jan Delay oder Peter Fox sind es vor allem Wiederauflagen von Klassikern.

Wegbeschreibung

Vom Bertoldsbrunnen über die Kajo durchs Martinstor laufen und an der zweiten Straße links abbiegen in die Adelhauserstraße. Maikäfer folgt nach rund 100 Metern.
Zu Mono geht es zunächst auf dem gleichen Weg, dann hinter dem Martinstor an der ersten Straße rechts in die Rempartstraße und gleich wieder links in die Gartenstraße. Mono folgt nach 50 Metern links. Fünf Minuten.



Adressen und Öffnungszeiten

Maikäfer
Adelhauserstraße 15
79098 Freiburg
0761-37657
F.Doderer@gmx.de

Montag bis Freitag 11 bis 18 Uhr
Samstag 11 bis 16 Uhr

Mono
Gartenstraße 11
89098 Freiburg
0761-2924310
mono-tontraeger@versanet.de

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 11 bis 18 Uhr
Donnerstag 12 bis 19.30 Uhr
Samstag 11 bis 15 Uhr

Mehr dazu:


Foto-Galerie: Stephan Elsemann