Wahl im Juni

Freiburger Student kündigt Kandidatur für Juso-Landesvorsitz an

dpa

Falco Wehmer gibt an, den Jusos nach der Affäre um weitergegebene Mitgliederdaten einen Neuanfang anbieten zu wollen. Der 24-Jährige gehört dem linken Parteiflügel an.

Im Zuge der SPD-internen Datenschutzaffäre bekommt Juso-Landeschefin Stephanie Bernickel bei den Vorstandswahlen Konkurrenz. Der Freiburger Student Falco Wehmer kündigte an, bei der Wahl im Juni für den Juso-Chefsessel antreten zu wollen. Er biete den Jusos nach der Datenaffäre einen Neuanfang an, sagte Wehmer. Der 24-Jährige gehört dem linken Parteiflügel an.


Bernickel ist seit 2018 im Amt. Ihr Vorgänger, Leon Hahn, hatte eingeräumt, er habe Mitgliederdaten der SPD genutzt und mit engen politischen Vertrauten geteilt. Landesdatenschützer Stefan Brink verhängte gegen Hahn eine Geldbuße in Höhe von 2500 Euro. Er bezog sich dabei auf Fehlverhalten rund um den SPD-Landesparteitag vor einem Jahr in Bruchsal. Hahn soll sich dabei auch mit Bernickel ausgetauscht haben.

Parteiintern wird vermutet, dass Jusos auch vor dem Parteitag in Sindelfingen versucht haben könnten, das Wahlergebnis zu beeinflussen.



Mehr zum Thema: