Freiburger stellen Weltrekord im Unterwasserküssen auf

fudder-Redaktion

12 Minuten und 10 Sekunden. Solange haben der Freiburger Apnoetaucher Nikolay Lindner und seine Frau am vorvergangenen Wochenende Unterwasser geknutscht - und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Lindner lag auf dem Boden eines Tauchcontainers und wurde durch die Küsse seiner Frau Bianca beatmet.



Die Schwierigkeit bei der von Lindner gewählten Tauchwette: möglichst lange die sauerstoffarme Ausatemluft des Tauchpartners zu tolerieren. Der bisherige Weltrekord eines spanischen Taucherteams lag bei 7 Minuten und 1 Sekunde.


Nikolay Lindners Bruder Oliver unterstützte das Paar bei dem Versuch - die Beatmung durch zwei Spender wird vom Wettbuch-Verleger Guiness World Records bei dieser Kategorie vorrausgesetzt.

Anerkannt wurde die ordnungsgemäßg angemeldete Wette nach Auskunft durch Guiness World Records bisher noch nicht. "Im Moment warten wir auf das Beweismaterial, um dieses dann prüfen zu können", teilte ein Pressevertreter mit.

Mehr dazu: