Freiburger Skatenight wegen G8-Gipfel abgesagt

Markus Hofmann

Die Freiburger Skatenight, die für den kommenden Freitag (1.6.) angesetzt war, muss wegen des bevorstehenden G8-Gipfels ausfallen. Was Heiligendamm mit Freiburg zu tun hat:

"Die Polizei kann uns aufgrund der angespannten Personaldecke leider nur eine sehr, sehr kleine Runde für den 1. Juni anbieten", sagt Jens Hoffmann von der Freiburger Turnerschaft von 1844. "Die eigentlich geplante Strecke kam bei der ersten Veranstaltung im Mai aber so gut an, dass wir diese sehr abgespeckte Form den Teilnehmern nicht zumuten wollen." Wörtlich teilte die Polizei den Veranstaltern mit:


Aktuelle polizeiliche Abläufe, auch Vorbereitungen auf den G8-Gipfel in Heiligendamm, erfordern striktes „Haushalten“ mit unseren Kräften und lassen nicht zu, dass wir für diese Abendveranstaltung zahlreiche Polizeibeamte und Polizeibeamtinnen zur Verfügung stellen. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung.


Gemeinsam mit der Polizei wird nun nach einem Ersatztermin gesucht. Dieser wird jedoch auf keinen Fall vor der nächsten Skatenight am 22. Juni stattfinden, da der G8-Gipfel und der Ultra-Bike Marathon in den nächsten Wochen die Kräfte der Polizei bündeln. Angestrebt wird der 14. September. Die Skatenight bleibt damit vom Pech verfolgt. Im vergangenen Jahr machte das regnerische Wetter den Veranstaltern mehrfach einen Strich durch die Rechnung. Nun der G8 Gipfel.