Freiburger Rap-Duo Zweierpasch spielt vor Bundespräsident Gauck im Schloss Bellevue

Manuel Lorenz

Vor Joachim Gauck! Wow! Im Schloss Bellevue! Yeah! So oder ähnlich müssen Felix und Till Neumann alias Zweierpasch reagiert haben, als sie gefragt wurden, ob sie am Mittwoch zur Preisverleihung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten auftreten wollen. Wie's dazu kam und welche zwei Songs das Freiburger Hiphop-Duo begleitet von der Band Khandroma spielen wird:



"Wahrscheinlich haben die uns ergoogelt", sagt Till Neumann von Zweierpasch. Und tatsächlich: Wenn man "Deutsch-französischer Hiphop" googelt, kommt Zweierpasch alias Double Deux auf der ersten Seite gleich viermal.


Mit "die" meint Neumann die Stiftung Körber aus Hamburg, die jedes Jahr den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten organisiert - einen Forschungswettbewerb für Jugendliche bis 21 Jahre, der bei jungen Menschen Interesse für die eigene Geschichte wecken will. Dieses Jahr war das Thema "Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte"; die Preisverleihung findet am Mittwoch, 13. November im Schloss Bellevue statt.

Zweierpasch hat sich immer wieder als interkulturelle, politisch engagierte Kombo hervorgetan. Ihr letztes Album "Alle guten Dinge sind zwei" erschien konsequent deutsch-französisch, und zur diesjährigen Bundestagswahl schrieben sie mit Freiburger Haupt- und Realschülern politische Battle-Rap-Texte. Wenn Bundespräsident Joachim Gauck also Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und Polen auszeichnet, scheint es gar nicht so abwegig, dabei die umtriebigen Freiburger Hiphop-Twins auftreten zu lassen.

"Das ist schon abgefahren!"

Begleitet von der Band Khandroma, die ebenfalls aus Freiburg kommt, werden sie zwei Songs spielen: "1001 Perspectives" und "Grenzgänger" - letzterer passt natürlich zum Wettbewerbsthema wie die Faust aufs Auge. "Das ist schon abgefahren, dass wir für zehn Minuten nach Berlin fahren", sagt Neumann. "Und natürlich eine große Ehre." Dazu kommt, dass mit Zweierpasch wahrscheinlich zum ersten Mal ein Hiphop-Act im Bundespräsidialamt auftritt.

Nervös sind die beiden Jungs nicht. Eher andersherum: "Die" sind nervös. "Die haben sich unsere Songtexte schicken lassen und sie Wort für Wort überprüft." Außerdem mussten die Musiker Formulare mit Angaben zu ihrer Person ausfüllen, und vor Ort werden Spürhunde die Instrumente der Band beschnüffeln - Cello, Gitarre und Cajón.

Auf der Bühne wird's ein Shaking-Hands mit Joachim Gauck geben, bei dem Zweierpasch dem Bundespräsitenten ihre CD überreichen werden - natürlich signiert. Darauf geht es immer wieder darum, Grenzen zu überschreiten und Mauern einzureißen. Neumann: "Mit seiner persönlichen Vergangenheit hat er sicher ein Ohr für unsere Musik."

Zweierpasch - Zweierpasch (Unplugged mit Khandroma)

Quelle: YouTube


Mehr dazu:

[Bild Gauck: dpa; Bild Zweierpasch: Promo]