Freiburger Professoren-Reden als Podcast

Adrian Hoffmann

Aus verstaubten Keller-Tonbändern werden jetzt Podcasts: Die Universitätsbibliothek will jeden Monat eine außergewöhnliche Rede, die eine Freiburger Professorengröße in den vergangenen 50 Jahren gehalten hat, als Audiodatei anbieten - für jeden zum Runterladen. Ein spannendes Projekt, in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie der Erzdiözese.

"Es hat schon eine Bedeutung, solche Gestalten im Bewusstsein zu halten”, sagt Professor Albert Raffel, der an der Uni das Projekt "Rede des Monats" betreut. Und die Reden der Professoren seien hörbar oft deutlich spannender als ein Buch, machen das Thema greifbarer, sind authentischer. In der Podcast-Aprilrede zum Beispiel wirft Bernhard Welte, der 1969 den Vortrag zum Thema “Determination und Freiheit” gehalten hat, erst mal ein Glas Wasser um. Ein spaßiger Einstieg, das Gelächter im Hintergrund lässt einen mittendrin sitzen. Außerdem wird als Mehrwert zu jeder Rede des Monats ein Kurzportrait zum Redner angeboten.