Karlsbau

Freiburger Polizisten retten drei junge Kätzchen

BZ-Redaktion

Polizisten haben in einem Gebüsch beim Karlsbau drei erst wenige Tage alte Katzenbabys gefunden – ihre Mutter war nirgends zu sehen. Jetzt werden die Kätzchen in einer Tierklinik versorgt.

Am 1. Mai um kurz nach 23 Uhr hatte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes die Tiere in einem Gebüsch beim Karlsbau entdeckt, meldet die Polizei. Daraufhin sei eine Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord vor Ort geeilt, habe die Kleinen an Bord genommen und ins Revier Nord an der Bertoldstraße überbracht.


Die Kätzchen sind erst ein oder zwei Tage alt

Dort wurde eine Versorgungsmöglichkeit für die kleinen Kätzchen gesucht – da diese nach fachkundiger Einschätzung erst ein bis zwei Tage alt sein dürften, wurden sie von einer Tierklinik aufgenommen.

Nach Angaben der Polizei geht’s den Kätzchen am Dienstagmorgen gut – obwohl sie bei ihrer Aufnahme unterkühlt waren. Nachdem die Kätzchen durchs Gröbste gebracht sind, sollen sie in die Obhut einer Vermittlungsstation übergeben werden.

Noch können die Kätzchen nicht vermittelt werden

Wer sich auf Grund des Fotos in die Kätzchen verliebt hat und nun eins der drei adoptieren möchte, muss sich jedoch noch gedulden. Die Polizei weist darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine Vermittlung möglich ist – zu gegebener Zeit soll eine Information über örtliche Tierschutzorganisationen erfolgen.

Mehr zum Thema: