Freiburger Heldenviertel wird am Frauentag kurz zu Heldinnenviertel

Anika Maldacker

Die Straßen im sogenannten Heldenviertel in der Freiburger Unterwiehre sind nach Marineoffizieren oder Jagdfliegern des Ersten Weltkriegs benannt. Unbekannte haben die Straßenschilder zum Frauentag feministisch umdekoriert.

Das sogenannte Heldenviertel in der Freiburger Unterwiehre ist umstritten. Im Zuge der Diskussion um Straßenumbenennungen in Freiburg wurde eine Straße in der Unterwiehre umbenannt. Sie heißt nun nicht mehr Gallwitzstraße, sondern Matthias-Erzberger-Straße. Einigen hat das nicht gereicht. Passend zum Weltfrauentag am 8. März haben sie einige Straßenschilder umdekoriert und aus dem Heldenviertel ein Heldinnenviertel gemacht. Neben einer Supergirl-Straße gibt es eine Batgirl-Straße, auch Prinzessin Leias und Sailor Moons Namen zieren Schilder.


Leider waren die Schilder mittags schon wieder abgenommen. Wer die Dekorateure waren, wissen wir leider nicht. Aber wir finden: Daumen hoch!

Mehr zum Thema: 8. März: 13 (un)konventionelle Ideen, wie Du den Weltfrauentag zelebrieren kannst