Benefiz-Veranstaltung

Freiburger Friseure schneiden Dir am Montag die Haare gegen eine freiwillige Spende

Lea Messerschmidt

Haare schneiden lassen und dabei Gutes tun: Am kommenden Montag schneiden führende Freiburger Friseure bei der "Cutting for..."-Aktion gegen eine Spende Haare. Die Veranstaltung wird mit Live-Musik, Cocktails und Verpflegung begleitet.

Die Aktion ist nicht neu, sie findet jährlich seit den 90ern statt. Was sich jedes aber jedes Jahr ändert: der Ort, an dem geschnitten und gekämmt wird und auch der Verein, an den das Geld am Ende geht. In diesem Jahr geht der komplette Erlös aus der Haarschneideaktion an den Verein Jung und Krebs. "Cutting for..." findet am Montag, 24. Juni zwischen 9 und 19 Uhr, mit dem Initiator Stefan Engemann in der Gutjahr Hairlounge am Güterbahnhof-Areal statt. Zum Benefiz-Event ist jeder eingeladen, der sich von einem der fünfzehn Freiburger Friseurinnen und Friseure seinen Wunschhaarschnitt verpassen lassen möchte.


Die Besucher können ohne Termin zur Hairlounge kommen. Die Dienstleistung ist umsonst, erwünscht ist aber eine Spende, die komplett an Jung und Krebs geht. Der Richtwert der Spende liegt zwischen 30 und 40 Euro, wie viel jeder bezahlt, bleibt ihm oder ihr überlassen. Stefan Engemann, dem damals in den 90ern die Idee zu der Aktion kam, sagt: "Ich bin so dankbar dafür, dass es mir so gut geht. Aus dieser Dankbarkeit kam der Wunsch, das Glück mit Menschen zu teilen. Deshalb habe ich die Aktion ’Cutting for...’ ins Leben gerufen." Jeder Besucher unterstützt damit Selbsthilfetreffen, Gemeinschaftsaktionen und Wunscherfüllungen, die den jungen Krebspatientinnen und Patienten ermöglicht werden. Ziel ist es, das Thema Krebs zu enttabuisieren und den Patienten Wünsche erfüllen zu können.

Jung und Krebs will Lebensfreude vermitteln

Seit Dezember 2014 gibt es den Verein. Die Organisation setzte sich zum Ziel Krebspatientinnen und -patienten am Leben teilhaben zulassen. Der Verein hat sich auch zur Aufgabe gemacht, Krebspatienten Kampfgeist und Lebensfreude zu vermitteln. Wer sich von seinen mehr als 30 Zentimetern naturbelassenem Haar trennt, kann seine Haare spenden. Sie werden dann professionell zu Echthaarperücken oder -bändern für Betroffene verarbeitet.

Das Event "Cutting for.." hat Tradition in Freiburg. 1993 rief sie Stefan Engemann ins Leben. "Die letzten Jahre waren immer so um die 100 Leute da", erzählt Engemann. Er erhofft sich außerdem, dass die Kundinnen und Kunden und die Friseure Spaß haben und dass eine gute Stimmung herrscht. "Es geht dabei auch darum, über die Konkurrenz hinaus zu denken und eine positive Einstellung zu vermitteln", sagt Engemann. Letztes Jahr sammelte die Aktion "Cutting for..." für den Verein Pro immun, der Menschen mit Immundefekten unterstützt.

"Wir könnten auch einfach zum Spenden aufrufen, aber mit der Aktion ’Cutting of...’ möchten wir ein positives Zeichen setzen." Stefan Engemann

Neben den Leistungen der Friseure werden auch Kaffeespezialitäten vom Café Auszeit und Bauernhofeis vom Bühler-Hof angeboten. Außerdem legt nachmittags ein DJ auf und es gibt Cocktails. "Wir könnten auch einfach zum Spenden aufrufen, aber mit der Aktion ’Cutting of...’ möchten wir ein positives Zeichen setzen", erklärt Stefan Engemann.
Wo: Gutjahr Hairlounge, Ellen-Gottlieb-Straße 11

Wann: Montag, 24. Juni von 9 bis 19 Uhr

Mehr Infos: Jung und Krebs e.V., "Cutting for..."