Freiburger DJ-Namenskunde (4)

Sophie Guggenberger

Warum heißen Freiburger DJs so, wie sie heißen? Wo kommen eigentlich die Pseudonyme der Freiburger DJs her? Sophie macht sich schlau für euch und fragt regelmäßig jeweils drei Plattenleger aus dem Breisgau, wie ihr DJ-Name entstanden ist ? und was er zu bedeuten hat. Heute: Phuture Traxx (Foto oben), Sheriff Limbo und Tim Gladis.



Sheriff Limbo

Mein Namensgeber ist "Sheriff Lindo and the Hammer", der im Jahr 1988 seine grandiose Dub-LP mit dem Titel: "Ten Dubs That Shock The World" veröffentlichte. Sheriff steht für den straighten und Limbo für den spielerischen Aspekt. Meine Sets beinhalten in der Regel eine Portion schweren 80iger Jahre-Dancehall, daneben Dub, Jungle und natürlich auch modernen Dancehall. Mein neues Projekt nennt sich "Asian-Club", den ich mit drei weiteren Crew-Mitgliedern am 17. Juni im E-Werk gestartet habe und der alle zwei Monate stattfinden wird.


Richtiger Name: Michael Welk (siehe auch fudder-Artikel "Podcasting in Freiburg")
Alter: 44
Herkunft: Hamburg
Stilrichtung 1: Dancehall (Old-und Newschool), Jungle und Dub
Stilrichtung 2: Bhangra, Asian Underground, Indian Jungle und D'n'B
DJ seit: 1997
Locations: Josfritzcafé, E-Werk und tageins
Homepage: Sheriff Limbo^/ MySpace

Phuture Traxx

Der DJ-Name Phuture Traxx entstand 1996, als ich ihn auf einer CD-Compilation gelesen habe. Es war der Titel eines Liedes. Der Name gefiel mir phonetisch gesehen einfach sehr gut, auch der Bezug zu "neuer Musik, zukünftigen Tracks" gefiel mir als Gedankenspiel bzw. Assoziation. Meinen bürgerlichen Namen wollte ich nie verwenden, da er zu allgemein ist und viel zu viele so heißen.

Richtiger Name: Daniel Schmidt (Mitbegründer des Freiburger Nitebeat-Magazins)
Alter: 29
Herkunft: Freiburg
Stilrichtung: Techhouse, Elektro, Techno, Breakz
DJ seit: 1996
Homepage: Phuture Traxx

Tim Gladis

Mit 15 Jahren habe ich angefangen auf Privatpartys aufzulegen ? einer musste ja damals für die Musik zuständig sein. Als mein größerer Bruder regelmäßig auf Acid- und DeepHouse-Partys unterwegs war, lief die Musik öfters bei uns zuhause. Da alle meine Gleichaltrigen damals Heavy Metall hörten, war die Elektronische Musik für mich damals so faszinierend, dass ich mich näher mit der Musik beschäftigt habe.

In den 90er Jahren veranstaltete ich mehrmals im Jahr Technopartys im Reutlinger Raum (bekannteste war der "United Rave").

Im Jahr 2000, nach meinem Ibiza-Urlaub, schwang ich auf VocalHouse um und als mich eines Abends jemand ansprach, ob ich Lust hätte auf seiner Hochzeit aufzulegen, war klar, dass ich auf Privatpartys mehr Gigs und Gage bekomme, als bei Club-Events. Mittlerweile bezeichne ich mich als Party- & Hochzeits-DJ und mein hauptsächlicher Style sind die 70er/80er/90er, Black, House, Charts...Mainstream eben!

Auf meinen DJ Namen kam ich über meine Verwandten in Florida, die Gladis heißen, und es in den 90ern üblich war, sich einen "coole" englischen Namen anzulegen.

Richtiger Name: Timo M. Hirlinger
Alter: 32
Herkunft: Reutlingen, in Freiburg seit 2002
Stilrichtung: 70er/80er/90er, Black, House, Charts, Mainstream
DJ seit: 1990
Vorbilder: KLF, Kraftwerk, Westbam
Locations: Resident DJ in der Freiburg Bar bei der 80er und Ü30 Party Homepage: www.tim-gladis.de | www.local-dj-heroes.de