Freiburger DJ-Namenskunde (22): Mandibula

Marc Schätzle

Wie kommen DJs eigentlich zu ihrem Künstlernamen? Und wer verbirgt sich hinter dem Pseudonym? Wir haben unsere DJ-Namenskunde wieder ins Leben gerufen und stellen bekannte DJs und Newcomer vor. Heute: Mandibula.





Stell dich unseren Lesern doch bitte kurz vor


Mandibula:
Hi, ich bin Frank Wagner, den meisten geläufiger unter Mandibula, Mandi oder Mandy, bin im Sommer '84 geboren und demnach mittlerweile 25 Jahre alt. Geboren bin ich im Wilden Osten, unweit vom Sonne Mond und Sterne Festival, nahe der tschechischen Grenze, im kleinen beschaulichen Bad Elster. Im Alter von sechs Jahren fing ich an Blockflötenunterricht zu nehmen, lernte mit zehn Jahren dann um auf Klarinette und mit 15 letztendlich Saxophon.

Parallel dazu lernte ich noch einige Jahre Klavier. Nachdem ich 1996 mit meiner Family nach Oberwinden gezogen bin, spielte ich dort bis 2003 noch einige Jahre in der Stadtmusik Elzach, bis ich mir 2003 meine ersten Turntables ersteigerte, um das Auflegen zu erlernen. Ab Mitte 2004 spielte ich dann schon regelmäßig im ehemaligen Parkhaus, im Inside, R2, La Rocca und im Universal Dog. Seitdem gab es kaum ein Wochenende, an dem ich nicht irgendwo auflegen durfte.

Im Sommer 2006 lernte ich dann Patt kennen, und spielte bis zum Parkhaus-Closing am 05.05.07 fast jeden Sonntag im Parkhaus, woraus sich das Duo "Mandy & Patt" formte.

Mit der Eröffnung des 18 Months bekamen wir dann unseren eigenen Abend, der als "Patt & Friends" immer populärer wurde. Im Spätsommer 2008 kamen dann die zwei jungen Nachwuchsveranstalter Deniz und Aron dazu, und unsere Veranstaltungsreihe Sinnestäuschung war geboren. Nach und Nach buchten wir immer mehr Headliner, wie zum Beispiel Oliver Koletzki, Super Flu, Ron Flatter oder Skinnerbox.

Meine Funktion bei Sinnestäuschung ist die Artistbetreuung und das Booking unserer Local Heroes, sowie das Durchhören zahlreicher Promos auf der Suche nach neuen Sternchen.

Mittlerweile ist schon wieder ein Jahr vergangen, und unser DJ-Kreis vergrößerte sich um weitere Events wie "Dännart Decks" und Nachwuchs-DJs wie 41_Fieber, Sergio, O.G.E. und Tscherno, das jüngste Talent in unseren Reihen.

Man darf gespannt sein was da noch geht, wir stecken voller Ideen und unser Kreativteam um Deniz und Aron lassen sich allerhand einfallen um der Freiburger Nachtkultur ein spannendes Programm zu bieten.

Wie ist dein DJ-Name entstanden?

Ohja, weiss nicht wie oft ich die schon erzählen musste, könnte mal 'ne Lagerfeuergeschichte für meine Enkel werden *haha*
Also, nachdem ich ja im November 2003 angefangen habe mir selbst das Auflegen beizubringen, hatte ich am Fastnachtssamstag '04
auf einer Privatparty in Oberwinden erstmals die Gelegenheit vor Publikum zu spielen.

An diesem Abend waren auch DJs vom alten Electric Vision-Kader anwesend, denen der Sound ganz gut reinlief, und mich motivierten weiterzumachen. Im Mai '04 war es dann soweit... Stefan Graner von Electric Vision rief mich an, ob ich als Urlaubsvertretung für E-Lax auf 'ner Party im Inside spielen möchte, ich solle ihm aber bitte bis am Abend einen DJ-Namen schicken, dass er den Timetable fertig machen kann.

Woher 'nen Namen nehmen wenn nicht stehlen? Kurzum trommelte ich meine Jungs zur Sondersitzung im Jugendhaus Elzach zusammen, packte ein paar
Fremdwörterbücher ein und los ging der Spaß. Nach 1000 unnützen  Vorschlägen und ewigen Rumgesuche dann die Option: Hölzchenziehen! Der mit dem Kürzesten schnappt sich ein Buch und tippt rein... so sei es! Marcel schnappte sich den Pschyrembel (medizinisches Fachwörterbuch) schlug in der Mitte auf und tippte auf *trommelwirbel* MANDIBULA!

Also SMS an Stefan, ich heiß Mandibula, kaum abgeschickt, brach hinter mir schon das Gelächter aus, weil sie erst mal entdeckt haben, dass Mandibula auf lateinisch "Unterkiefer" heisst, was in der Szene ja leicht doppeldeutig zu verstehen ist.

Was für Musik spielst du?

Ich will mich da gar nicht so genau festlegen... irgendwo zwischen Techno, House und Minimal, jedoch immer melancholisch und es muss grooven... und ich mag alles was von der Standard 4/4-Norm abweicht.

Wo sieht man dich privat ausgehen?

Momentan ist unser Kalender so voll, dass man mich außer zum auflegen kaum ausgehen sieht...
Bin froh wenn ich mal einen Abend daheim bin und was Gemütliches machen kann, auch wenn einem das in der KaJo nicht immer leicht gemacht wird.

Locations / Residencies / Releases?:

18 Months, Uni Dog, Drifters und sonst mal hier mal da ;) Residence im 18 Months, davor im Parkhaus und Stinnes - überall wo es den Micha verschlägt.

Releases hab ich bisher noch keine, finde keine Zeit, um mich mal ernsthaft dranzusetzen, auch wenn ich schon Einladungen von befreundeten Produzenten bekommen habe, mal im Studio reinzuschneien.

Aktuelle Top10

01. Enola - Words in a bottle (Rodriguez Jr. rmx)
02. Super Flu - Glaans
03. Stimming - Sunday Morning
04. Hanne & Lore - An der Waterkant (Superflu mix)
05. Kevin Bogaard - Fossils (marc depulse mix)
06. Citizen Cain & Phuture Traxx - Chameleon
07. Da Lukas & Alex delia - Didascalia (Maetrik mix)
08. Sascha Braemer - Ghost Hand EP
09. P. Toile - Beware
10. Kollektiv Turmstrasse - Melodrama rmx

Website / Kontakt:

Demnächst wird unter meiner Fuchtel ein Sinnestäuschungsportal online gehen, über das man uns dann buchen kann, aber auch sehen kann wer wann spielt, Flyer, News, Promotapes usw.
Solange sind wir nach wie vor unter Myspacezu erreichen, aber auch bei StudiVZ und Facebook unter Sinnestäuschung
MySpace: Myspace.com/dj_mandibula
Facebook: Frank Wagner

Hörproben


Nächste Gigs:

  • 06.11.09: 18 Months mit Patt Sergio und Gebrüfer Hoppe als Gäste
  • 13.11.09: Palladium mit unserem Nachwuchs O.G.E.
  • 20.11.09: Sinnestäuschung präsentiert Suoer Flu im 18 Months
  • 28.11.09: mit Ron Flatter im 18 Months


Mehr dazu:


Bisher erschienen: DJs aus Freiburg (A-Z):