Freiburger DJ-Namenskunde (15)

Sophie Guggenberger

Warum heißen Freiburger DJs so, wie sie heißen? Wo kommen eigentlich die Pseudonyme der Freiburger DJs her? Sophie macht sich schlau für euch und fragt regelmäßig jeweils drei Plattenleger aus dem Breisgau, wie ihr DJ-Name entstanden ist – und was er zu bedeuten hat. Heute wird euch ein bunter Mix serviert, bestehend aus: DJ Netto, MC Fava und dem DJ-Duo Basstronauts.

DJ Netto

Angefangen Platten aufzulegen habe ich im zarten Alter von 17 Jahren. Damals noch unter dem skurrilen Namen "Walhalla Walter". Wie kommt bitte so ein Name zustande, werdet ihr euch fragen. In meinem damaligen Freundeskreis pflegte man sich mit dem Namen des Vaters anzusprechen und mein Vater heißt Walter. Da ich schon immer ein kräftiger Kämpfer war und in diversen Lebenslagen den Kopf über Wasser halten konnte, gab man mir den Namen "Walhalla Walter". (Denn die Krieger, die tapfer im Krieg sterben kommen ja schließlich nach Walhalla!). Als es dann allerdings darum ging auf immer größeren Parties zu spielen und vor richtigen Menschenmassen aufzutreten, musste, auf Grund kollektiver Belustigung über diesen DJ Namen, doch ein adäquater Künstlernamen her. Netto, das Wort in jeder Bedeutung, fand ich schon immer ansprechend und da es genau das aussagt, für was er steht, war das neue Pseudonym gefunden. Netto = "keinen auf dicke Hose machen", sondern das zeigen, was man ist und was man kann – nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Mein Musikstil forcierte im Laufe der Jahre immer mehr in Richtung "gebrochener Beat". 1992 angefangen mit Hardcore, Gabba und Acid verschwor ich mich schon bald dem Breakbeat, aus dem sich dann langsam aber sicher das heutige Drum'n'Bass entwickelte. Neben DJ Spitfire bin ich aktiv für die Breakbeat Movement Crew, Initiatoren des Jungle Club und Macher der Homepage Go2Jungle.

Richtiger Name: Elmar Kölz
Alter: 31 Jahre
Herkunft: Heitersheim / Freiburg
Style: Drum’n'Bass / Jungle / Ambient / Elektro
DJ seit: 1992
Locations: Palladium, Cräsh, KTS, Drifters etc.
Radioshows: "Elektrokombinat" auf Dreieckland, alle 14 Tage Samstags von 22.00 bis 00.00 Uhr
Web: Go2Jungle – Onlinemagazin und Event-Kalender rund um Drum'n'Bass

MC Fava

Ein MC bei der DJ-Namenskunde? Was soll das? Naja, ich bin zwar kein DJ, jedoch arbeite ich stark mit dem DJ zusammen und bringe seine Wenigkeit dem Publikum etwas näher – von dem her sollte das an dieser Stelle in Ordnung gehen. Als Master of Ceremony ist es mein Job die Party anzufeuern, den DJ zu präsentieren und gegebenenfalls seine Eigenproduktionen anzupreisen, ihm den Jägermeister zu reichen u.s.w. Angefangen hab' ich mit dem "zwischen- bzw.-über-die Musik labern" 1999. Witzigerweise singe ich seit '96 in diversen Bands und höre auch schon genauso lange Drum'n'Bass – hätte also durchaus schon früher das Mic ergreifen können, um zu Reimen – weiß aber auch nicht so recht, warum dies erst um den Jahrtausendwechsel passiert ist.

Eigentlich hat mich das Geplappere der MCs auf D'n'B-Parties früher selber ziemlich gestört – von dem her respektiere ich die negativen Meinung derjenigen, die sich meiner Gattung gegenüber kritisch äußern. Allerdings hat sich unter anderem im "Jungle" definitiv herauskristalisiert, dass MCs einfach dazu gehören und es gibt kaum mehr eine Party, wo keine Labersäcke anzutreffen sind. Ich für meinen Teil versuche dabei stets ein gesundes Mittelmaß bei meinen Performances zu finden – nach dem Motto: Weniger ist mehr – bzw. Music first!

Mein Name "MC Fava" ist eher zufällig entstanden – er hat also keine tiefere Bedeutung – außer vielleicht, dass ich eigentlich stets versuche den Leuten einen Gefallen zu machen, mit dem was ich tue. Zu mir bleibt ansonsten noch zu sagen, dass ich MC der Breakbeat Movement Crew Freiburg bin und mit meinen Jungs regelmäßig den Jungle Club organisiere.

Name: Philip Warthmann
Alter: 29
Herkunft: grob "Lahr"
Style: Drum´n´Bass, Ska/Punk
MC seit: 1999
Locations: Palladium, La Laiterie, Vario Club…
Web: Go2Jungle / MySpace / SkaPunk

Basstronauts

 


Irgendwo hat man es schon mal auf einem Flyer gelesen, das DJ-Team mit dem seltsamen Namen "Basstronauts". Aber wer ist das, was machen die denn genau und was für Musik spielen die eigentlich? Seit Menschengedenken beschäftigt die Wissenschaftler und Forscher rund um den Globus, die alles entscheidende Frage: Woher kommt eigentlich der Bass?!

Geheimnisvolle Legenden ranken um seine Herkunft und seinen energetischen Bann, in den er jedes irdische Leben zieht, welches ihm jemals ausgesetzt war. Die meisten dieser Legenden, deren ausschließlicher Zweck es war ihrem Erfinder zu unsterblichem Ruhm zu verhelfen - ähnlich den unzähligen Geschichten von der Entdeckung des Yeti - sind an den Haaren herbei gezogen. Die einzig wahre Entstehungsgeschichte des Bass liegt jedoch weit in der Vergangenheit verborgen und hat Ihren Ursprung in einer noch viel weiter entfernten Galaxis...

Einige wenige Glaubenslehrer und -verfechter der Existenz des wahren Bass, die sich selbst die Basstronauten nannten, bildeten einen Geheimbund zum Erhalt ihres Wissens um die Macht des Basses. Kurz vor Ihrer endgültigen Vernichtung vereinten Sie ein letztes Mal all Ihre Kräfte und entsandten zwei Neugeborene durch Zeit und Raum. Diese letzten beiden Basstronauten wuchsen in mitten eines fremden Volkes, am anderen Ende des Universums auf und blieben bis heute unerkannt. Bis heute...Nun ist es an der Zeit die wahre Macht des Basses neu aufleben zu lassen und der Menschheit eine nie gekannte Stärke und Gemeinschaft zu offenbaren.

Wir verfolgen als Basstronauts (aka Christian Gimbel und Sascha Barth) schon seit über einem Jahr konsequent den Gedanken ein DJ-Set mit einer Live-Performance zu fusionieren, um Eigenkreationen und die Tracks anderer Produzenten übergangslos ineinander fließen zu lassen. Die Performance umfasst, von minimal frickelnden Klängen angefangen bis hin zu treibenden Grooves, viele Fassetten der elektronischen Musik.

Richtige Namen: Christian Gimbel / Sascha Barth
Alter: 32 / in den Dreißigern
Herkunft: beide Freiburg
Style: Minimal, TechHouse, Elektro
DJ-Duo seit: September 2005
Locations: Universal DOG, Liquid Club, F-Club
Basstronauts: Homepage / MySpace