Freiburger Band Unduzo verabschiedet sich per Video von Prince, David Bowie und George Michael

Elena Stenzel

Prince, David Bowie, George Michael – sie alle starben 2016. Die Freiburger A-Capella-Band Unduzo veröffentlicht als Hommage ein RIP-Medley der größten Hits der 2016 verstorbenen Künstlern.

2016 war ein heftiges Jahr für die Musikwelt. Prince, David Bowie, Glenn Frey von den "Eagles", Roger Cicero, Leonard Cohen, Maurice White von "Earth, Wind and Fire" – alle verstarben sie 2016. Die Freiburger A-Capella-Band Unduzo hat ihnen deshalb ein Rest-in-Peace-Medley gewidmet. Eine Auswahl der größten und bekanntesten Hits finden sich zusammengefügt in dem fünfminütigen Video.


"Uns ist einfach aufgefallen, dass 2016 so wahnsinnig viele Künstler gestorben sind, vor allem so viele richtig große Namen", sagt Julian Knörzer von Unduzo. "Das war ja eine richtige Welle das ganz Jahr über und da haben wir uns gedacht, das wäre doch jetzt mal ein Grund für ein Medley".

Medleys sind eigentlich nicht so der Stil von Unduzo: "Das war auch eine richtige Nacht-und-Nebel-Aktion, hat aber total Spaß gemacht, sich da mal hineinzuarbeiten. Da lernt man die Songs und die Künstler von einer ganz neuen Seite kennen. David Bowie zum Beispiel habe ich immer total unterschätzt, aber jetzt durch die Beschäftigung mit seinem Werk, weiß ich seine Musik total zu schätzen."

Unduzo – RIP-Medley


Unduzo sind keine kleine Nummer in Freiburg. 2009 von fünf Studenten der Freiburger Musikhochschule gegründet, haben sie sich mittlerweile in der Freiburger Musikszene etabliert. Gerade sind sie mit ihrem Album "Und du so...?" auf Tour. Nächster Termin ist am Freitag in Pforzheim, weitere Termine und Infos gibt es auf der Unduzo-Website.Das neue Album folgt im Herbst.