Öffnungszeiten

Freiburger Bäckereien und Metzgereien haben Verständnis für Bäcker Bühler

Johannes Tran

Die meisten Freiburger Bäckerei- und Metzgereibetriebe äußern Verständnis für die Bäckerei Bühler, die den Samstag zusätzlich zum Ruhetag macht – doch sonst gehen die Meinungen über die richtigen Öffnungszeiten weit auseinander.

"Wir können den Schritt sehr gut nachvollziehen", meint Beate Steimle von der Kirchzartener Bäckerei Steimle, die zwei Filialen in Freiburg betreibt.

Besonders der Mangel an qualifiziertem Nachwuchs sei ein Problem. Nur dank des "sehr guten Stammpersonals" sei die Arbeit zu bewältigen. Auch Philipp Lay, Inhaber der Wiehremer Bäckerei Lay, kennt das Nachwuchsproblem seiner Branche. "Wir haben ein halbes Jahr lang keinen guten Mitarbeiter gefunden", so der Bäcker. Die verkürzten Öffnungszeiten der Bäckerei Bühler findet er "absolut cool".


Franz-Josef Schneider von der Bäckerei Schneider, ebenfalls ein Wiehremer Geschäft, sieht seinen Betrieb "momentan gut besetzt". Sollte aber eine Stammkraft wegfallen, dann seien verkürzte Öffnungszeiten nicht auszuschließen: "Ich will ja, dass es meinen Leuten gut geht".

Schon seit Juni bleibt bei Bäcker Schrempp der Laden wochenends zu

Diesen Schritt ist Bühler indes nicht als Erster gegangen. Schon seit Juni bleiben bei der Bäckerei Schrempp in Herdern die Türen samstags und sonntags geschlossen. "Unsere Kunden haben großes Verständnis dafür", erzählt eine Bäckereimitarbeiterin.

Von einer ebenso positiven Kundenresonanz weiß Volkhard Müller von der Metzgerei Müller zu berichten. Seit Anfang des Jahres bleibt sein Geschäft in der Wiehre montags immer zu, doch "wir haben unterm Strich keinen Umsatzverlust". Seine Kunden würden einfach am Samstag mehr kaufen, um sich ausreichend einzudecken.

Dem widerspricht Jürgen Pum, Inhaber der Stühlinger Metzgerei Pum: "Der Kunde kauft heute doch nichts mehr auf Vorrat ein." Er hält verkürzte Öffnungszeiten für den falschen Weg und hat seine Öffnungszeiten jüngst sogar ausgeweitet. Ständige Präsenz sei wichtig, insbesondere in Zeiten der Konkurrenz durch die großen Supermärkte. Pums Metzgerei sorgte für Furore, als sie im Jahr 2014 einen Fleisch- und Wurstautomaten in Betrieb nahm – 24 Stunden verfügbar, sieben Tage die Woche.

Auch Karsten Elchlepp von der Bäckerei Pfeifle setzt auf lange Öffnungszeiten: "Für die Kunden ist es schade, wenn eine gute Bäckerei wie Bühler am Samstag zumacht", so Elchlepp. Zahlreiche seiner Filialen haben sieben Tage die Woche geöffnet. Einen Fachkräftemangel gebe es bei Pfeifle nicht: "Wir haben keine Probleme, neue Mitarbeiter zu gewinnen".

Mehr zum Thema: